Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Historie zum Anfassen beim Grenzgang

750-Jahr-Feier Historie zum Anfassen beim Grenzgang

In Vorbereitung auf das 750-jährige Bestehen, das Stausebach nächstes Jahr feiern wird, lud der Festausschuss zu einem Grenzgang ein. Rund 50 Teilnehmer schritten einen Teil der Stausebacher Gemarkungsgrenze ab.

Voriger Artikel
Kostenpflichtig - aber eigentlich nicht
Nächster Artikel
Neue Schöffen leisten Eid in Amöneburg

Norbert Gnau leitete den Grenzgang in Stausebach und gab an verschiedenen Stellen Informationen.

Quelle: Yanik Schick

Stausebach. Festausschuss-Mitglied Norbert Gnau gab an verschiedenen Stellen der rund sechseinhalb Kilometer langen Strecke Informationen aus der langen Historie. „Wir möchten die Geschichte des Dorfs ein bisschen aufarbeiten und die Heimatverbundenheit fördern“, sagte Gnau.

Von der Dorfkirche aus lief die Gruppe durch den Semmeweg Richtung Anzefahr hinauf bis zur Espe an der Himmelsberger Grenze und von dort schließlich zurück zum Schützenhaus. „Die Veranstaltung heute soll eine Einstimmung auf das kommende Jahr sein“, betonte Gnau. Dann wird anlässlich ein Festwochenende im Sommer stattfinden, das ebenfalls mit einem Grenzgang beginnt.

Daneben sind viele weitere Programmpunkte wie die Aufführung eines Theaterstücks über das Dorfleben während des 30-jährigen Krieges, ein Kinderfest, eine Oldtimerausstellung sowie ein Dorfmarkt geplant.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr