Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Hessens höchste Windräder wachsen in den Himmel
Landkreis Ostkreis Hessens höchste Windräder wachsen in den Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 19.08.2010
Die Windkraft-Anlage im Überblick: Links stehen die Türme der Windräder eins und zwei. Der Kran rechts im Hintergrund markiert den Standort des dritten Windrades. Vorne rechts lagert der Kranz, an dem die Rotorblätter befestigt werden. Quelle: Matthias Mayer

Speckswinkel. Der Anblick der weitläufigen Baustelle auf dem Krückeberg ist atemberaubend. Die Türme für die ersten beiden Windräder sind fertiggestellt; Turm eins trägt bereits in 138 Metern Höhe die Gondel, an der in Kürze das Windrad mit einem Durchmesser von 82 Metern montiert wird. Die neun älteren Windräder in unmittelbarer Nachbarschaft wirken neben den neuen Kolossen regelrecht klein.

Regenwetter und Wind bremsen die Aktivitäten auf der Baustelle. Gegen Wind hat Bauherr Michael Rudewig nichts einzuwenden – er verdient mit Wind sein Geld. Der Regen ist in diesen Tagen dagegen ein Störfaktor. „Wir sind durch das schlechte Wetter in Verzug geraten, denn bei Regen sind Betonarbeiten nicht möglich. Der Betonkleber würde wegfließen“, erklärt der Mengsberger Unternehmer beim Baustellengespräch mit der OP.

So hat der Regen den Zeitplan für den Bau des dritten Windrades durcheinander gebracht. Die Arbeiten stecken noch in den Anfängen. In Tag- und Nachtarbeit wollen die Monteure den Rückstand aufholen, die nachts die von Schwertransportern über eigens ausgebaute Feldwege angelieferten Bauteile aus dem Magdeburger Enercon-Werk verbauen.

von Matthias Mayer

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Die Sterne sind da, auch wenn man sie in diesen Tagen zumeist nicht allzu gut sehen kann. Trotzdem wachten rund 60 Astronomen geduldig unterm wolkenverhangenen Himmel bei Hertingshausen.

18.08.2010

Die Versorgung alter Menschen, die Zahlen zum demografischen Wandel und die Friedhofssatzung – die Tagesordnung war für den Ausschuss für Umwelt und Soziales nicht gerade ein Born der Lebensfreude.

18.08.2010

Vor zwei Jahren verurteilte ihn das Amtsgericht Kirchhain wegen des Besitzes von kinderpornografischen Bildern, nun schaffte es der Mann in den offenen Vollzug – und schaute sich gleich wieder Kinderpornos an.

19.08.2010