Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Heißer Kampf um kalte Ostereier
Landkreis Ostkreis Heißer Kampf um kalte Ostereier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 18.04.2014
Gegen- und doch miteinander würfelten die Senioren um Ostereier. Foto: Florian Lerchbacher
Stadtallendorf

Die Aufregung ist deutlich spürbar: Rund 50 Senioren warten gebannt, dass Helmut Heyn, der Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, seine extra kurzgehaltene Einführung endlich beendet. „Los geht‘s. Wir kennen die Regeln doch“, ruft ein Besucher, erntet ein Lächeln und hat Erfolg: Heyn zuckt mit den Schultern und gibt den ersehnten Startschuss zum zehnten Ostereierwürfeln.

So viele Gäste wie noch nie würfeln in Sechsergruppen wie die Weltmeister um bunt gefärbte Eier - mal mit gespieltem, manchmal aber auch mit echtem Ernst. „Es hat in früheren Jahren auch schon Streit gegeben“, berichtet Heyn. Diesmal bleiben solche Situationen zum Glück aus, auch wenn hin und wieder unklar ist, wer die Runde für sich entschieden hat. Gelassenheit und Humor kommen dann zum Zuge. „Hatte ich nicht eine 16?“, fragt ein Mann, der sich als Gewinner einer Runde wähnt. „Nein, das war in der Runde davor“, entgegnet eine Mitspielerin und zeigt auf ein Ei, das vor ihm liegt. „Oh. Das habe ich vergessen - das passiert mir oft. Aber jetzt kann ich mich wenigstens nochmal freuen“, lautet seine Reaktion.

Seniorin mit Anfängerglück

Grund zur Freude hat auch Gisela Spliethoff, die erstmals am Ostereierwürfeln teilnimmt: „Ich habe noch nie um etwas gewürfelt“, erklärt die Seniorin, während sie Ei um Ei absahnt und sich auf das Anfängerglück beruft. Weitaus erfahrener ist da schon Ernst Melzer, der auch bei der Premiere der Veranstaltung vor zehn Jahren mit 22 Teilnehmern dabei war. „Ich mag die Gemütlichkeit“, sagt er und betont, jeden Mittwoch den Clubnachmittag zu besuchen. Die Besonderheit diesmal: „Meistens bin ich der einzige Mann.“

89 Veranstaltungen stellte die Arbeiterwohlfahrt im vergangenen Jahr auf die Beine. Rund 2500 Besucher nutzten dieses Angebot. Meist mit dabei war Marlene Fenderl, „unser guter Geist“, wie Heyn hervorhebt. Auch sie hatte an der Premiere des von Edeltraud Wietschorke eingeführten Awo-Ostereierwürfelns teilgenommen. Diesmal jedoch zog sich die leidenschaftliche Anhängerin von Bayern München in „ihren Bereich“ - die Küche - zurück: „Das ist mir zu viel Trubel“, erklärt sie. Mit rund 50 Gästen ist die Kapazität aber auch ausgeschöpft: „Mehr geht wirklich nicht“, sagt Heyn und freut sich: „Und ich dachte, bei dem guten Wetter würde kaum jemand kommen ...“

von Florian Lerchbacher

Ostkreis Bürgermeister Somogyi steigt ins Rhönrad - "Rollende Unterstützung" für Willi Weitzel

Es bleiben nur noch wenig mehr als zwei Wochen, bis der Hilfstransport zu den syrischen Flüchtlingskindern von Marburg aus startet. Willi kommt am 27. April in die Bärenbachhalle nach Stadtallendorf zur "Hilfsrunde".

17.04.2014

29 Schüler der Grund-schule Bracht wurden während der Lesenacht zu Forschern und Entdeckern.

17.04.2014

Erstes Aufatmen bei der katholischen Kirchengemeinde Kirchhain: Alle Sicherungsarbeiten am durch einen Sturm schwer beschädigten Kirchendach wurden am Gründonnerstag wie geplant abgeschlossen.

20.04.2014