Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Hatzbach wirbt mit „Kuchenmarathon“

Hatzbach wirbt mit „Kuchenmarathon“

Im Jahr 2009 entstanden in Hatzbach die ersten Ideen für die 750-Jahr-Feier. Der Hatzbacher Bürgerverein hat verschiedene Arbeitskreise gegründet, um die Feier vorzubereiten.

Voriger Artikel
Das Fest weist den Weg für die Zukunft
Nächster Artikel
Von Außerirdischen, Katzen und Klößen

Hatzbach bereitet sich auf sein Jubiläums-Fest vor. Ab 31. Juli gibt es Veranstaltungen.

Quelle: Tobias Hirsch

Hatzbach. Bis zur eigentlichen Festwoche der Hatzbacher 750-Jahr-Feier vergehen noch gut 12 Monate. Doch schon am 31. Juli werden die Hatzbacher Bürger und ihre Gäste auf das herausragende Jubiläum schon einmal richtig eingestimmt. Zunächst treffen sich Hatzbacher Bürger am Mittag zu einem besonderen Foto und besonders bekleidet mit eigens für die Feier gedruckten Polo-Shirts. 400 davon sind schon verkauft. Das Foto entsteht von der Drehleiter der Stadtallendorfer Feuerwehr aus. Es folgt ab 15 Uhr der „Kuchenmarathon“: Eine Kuchentafel entsteht, bei der die Zahlen 7 und 5 ebenfalls eine besondere Rolle spielen werden: Entweder kommt eine Tafel aus 75 Blechkuchen dabei heraus oder sie hat eine Länge von 75 Metern (750 Dezimetern).

Dieser Nachmittag ist Teil der Burschenkirmes. Für ihr Eintrittsgeld (3 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder) bekommen die Besucher Kuchen und Kaffee, so viel sie mögen. „Wir wollen an diesem Nachmittag einfach schon einmal zeigen, was in Hatzbach los ist“, sagt Bernd Schuchardt, Vorsitzender des Bürgervereins. Fünf Arbeitskreise, gebildet aus den aktuell knapp 100 Mitgliedern des Bürgervereins und weiteren Hatzbachern, bereiten das Fest vor.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr