Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Grundschüler entlarven Schwarzfahrer

Lesung Grundschüler entlarven Schwarzfahrer

Ein kniffliger Fall sorgte für pure Spannung: Corinna Harder, Autorin der Buchreihe Professor Berkley und TKKG, fesselte mit ihren Geschichten die Viertklässler der Grundschule und versetzte sie in Ratefieber.

Voriger Artikel
Wohratals John F. Kennedy
Nächster Artikel
Keine Thermik, keine Flüge

Gebannt lauschten die Grundschüler den Erzählungen von Erfolgsautorin Corinna Harder.

Quelle: Karin Waldhüter

Kirchhain. Ganz entspannt sitzt die Erfolgsautorin mit übergeschlagenen Beinen auf einem Tisch. Vor ihr steht ein Tablett mit einer Tasse Früchtetee und ein paar Keksen, von denen sie immer mal wieder ein Stück abbeißt. Zwischen zwei Lesungen in der Grundschule macht die Frankfurterin, Jahrgang 1970, erst einmal eine kurze Pause. „Ich hatte in diesem Jahr bisher wenig Zeit, ein Buch zu schreiben“, erzählt sie gutgelaunt.

In manchen Wochen absolvierte sie bis zu acht Lesungen. „Überall dort, wo man deutsch spricht“, ist Corinna Harder unterwegs, um Lesungen zu halten und mit ihren Mitratekrimis junge Spürnasen zu begeistern - sogar schon auf Kreuzfahrtschiffen.

Mehrere ihrer Bücher hatte die Autorin zur Lesung mit nach Kirchhain gebracht. „Ich stelle erst mal mein „Anti-Quatschometer, damit ich mich nicht verquatsche“, sagt sie zu den Schülern, die gespannt in der Leseecke der Schulbücherei ihre Plätze eingenommen haben. Ihren Stuhl hat sie inzwischen hinter einem Pult hervorgeholt und ganz nah zu den Schülern gestellt. Geschichten aufzuschreiben, die sie schon als Kind erleben wollte, dass sei ihr Traumjob, verrät sie.

Harder gründete im Jahr 1996 den Underground-Junior-Detektiv-Klub, für den sie 2002 mit dem Kinderkulturpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes ausgezeichnet wurde. Ihre Bücher wurden in zwölf Sprachen übersetzt. 2009 wurde sie als Nachfolgeautorin für die Serie TKKG bestimmt.

Gemeinsam mit Co-Autor Jens Schumacher erdachte sie die Figur des Detektivs Professor Berkley der, mit Pfeife und unterstützt von der schwarzen Katze Witty von Baskerville, in London ermittelt.

„Kennt ihr eigentlich einen Detektiv?“, fragt Harder die Schüler und fast alle Finger schnellen blitzschnell in die Höhe. Schnell fällt der Name Sherlock Holmes. An ihn hatte Corinna Harder auch gedacht, als sie die Figur des Professor Berkley erdachte. Der ältere, gemütliche Kriminologe ist Meister seines Fachs, weswegen er in dem Fall „Die Fahrkarte im Sarkophag“, den es für die Schüler zu lösen galt, einer älteren Dame im Zug kein Wort glaubt, als diese dem Schaffner erzählt, sie habe ein Ticket gelöst und dieses zwischen die Seiten 43 und 44 ihres Buches gelegt.

Sie ist eine Schwarzfahrerin, ganz klar, doch womit sich die Täterin verraten habe, will Harder von den jungen Spürnasen wissen. Mit Begeisterung tragen die Jungen und Mädchen viele Ideen zusammen und kommen dann auch schnell auf die Lösung des Falls - wer diesen selbst lösen möchte, kann ja mal versuchen, einen Zettel zwischen die Seiten 43 und 44 zu legen.

Zu diesem Zeitpunkt hat allerdings schon längst das „Anti-Quatschometer“ geklingelt und die Autorin daran erinnert, dass die angesetzte Zeit sich dem Ende zuneigt.

Bevor die munteren Spürnasen sich wieder mit alltäglichem Unterricht beschäftigen, bleibt aber noch Zeit für ein Autogramm und einen riesigen Applaus für die Autorin.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr