Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Großes Konzert, kleine Resonanz
Landkreis Ostkreis Großes Konzert, kleine Resonanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 03.04.2011
Das Heeresmusikkorps 300 begeisterte in Stadtallendorf 200 Besucher und spielte nebenbei Spenden in Höhe von 5.000 Euro für einen guten Zweck ein. Quelle: Klaus Böttcher

Stadtallendorf. „Wir hätten die Reihen gerne etwas mehr gefüllt gesehen“, bedauerte der Stellvertretende Kommandeur der Division Spezielle Operationen (DSO), Brigadegeneral Volker Bescht, bei der Begrüßung. Man müsse sich gemeinsam etwas überlegen, denn wenn auf einen Musiker nur noch zwei Besucher kämen, würde sich der Aufwand für ein solches Benefizkonzert nicht mehr rechnen.

Am Ende hatten die 54 Musikerinnen und Musikern des professionellen Orchesters mit einem grandiosen Konzert die Enttäuschung über den schwachen Besuch einfach hinweggespielt. „Alle, die heute Abend nicht hier gewesen sind, haben was verpasst!“ rief Bescht aus, der sich durch den Riesenbeifall des Publikums bestätigt sah.

Es war das erste Wohltätigkeitskonzert der DSO, das diese zusammen mit dem Kuratorium „Aktion für behinderte Menschen Oberhessen“ in Stadtallendorf zugunsten behinderter Menschen veranstaltete. „Es ist eine Summe zusammengekommen, als sei der Saal voll“, freute sich General Bescht und überreichte dem Kuratoriumsvorsitzenden Bürgermeister Manfred Vollmer einen Scheck in Höhe von 5 000 Euro. Der Stadtallendorfer Unternehmer und Ehrenfallschirmjäger Wolf Hoppe hatte den ursprünglichen Spendenerlös von 2 450 Euro großzügig aufgerundet. Bürgermeister Vollmer freute sich über diese Summe, die es auch in diesem Jahr ermögliche, für 15 bis 17 Rollstuhlfahrer eine Ferienfreizeit anzubieten.

von Klaus Böttcher

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten OP.