Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Großes Angebot zieht die Massen an

42. Herbstmarkt Großes Angebot zieht die Massen an

Mehrere Tausend Besucher kamen bei herrlichem Herbstwetter zum 42. Herbstmarkt zur Stadthalle und erlebten eine bunte Vielfalt an Angeboten.

Voriger Artikel
Es kommt auf jede Stimme an
Nächster Artikel
Zu flott im Rückwärtsgang: 31-Jähriger schwer verletzt

Auch im Angebot: die festliche Garderobe.

Stadtallendorf. Der 12-jährige Konstantin Pitz blies voller Inbrunst in sein Euphonium. Er gehört zum Posaunenchor Erksdorf, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert und sich auch deshalb gerne im Programm des Herbstmarktes präsentierte. Andere Jungen seiner Altersklasse staunten am Stand der Firma Rudolf Ilk über den acht Zentimeter kleinen Minihubschrauber, der nicht nur einen funktionellen Suchscheinwerfer hat, sondern mittels einer Fernbedienung auch fliegen kann. „Der etwas größere Helikopter hat sogar eine funktionierende Kamera an Bord“, erklärt der Geschäftsinhaber Anton Ilk.

Auf dem Markt fand jeder Besucher einen oder mehrere Stände, für die er sich besonders interessierte. Suchte ein junges Paar vielleicht schon das passende Hochzeitskleid für sie oder den Anzug für ihn, war eine Familie auf der Suche nach einem neuen Fernseher oder es erkundigte sich ein Hobbyfotograf nach ein paar fachmännischen Kniffen; jeder kam bei der Vielfalt der Angebote auf seine Kosten.

Plant der Hausbesitzer eine Renovierung, Heizungserneuerung, Bad-Umgestaltung oder energetische Sanierung und soll das Ganze noch finanziert werden? Auf dem Herbstmarkt gab es die Antworten auf viele Fragen. Aber nicht nur der Einzelhandel, Handwerk und Banken waren vertreten, sondern auch die Industrie wie beispielsweise die Eisengießerei Fritz Winter. Die Stände der Direktvermarkter zogen wieder viele Besucher an. So gab es unter anderen Marmeladen, Wurstwaren oder Honig, aber auch Milchprodukte, präsentiert von der Marburger Traditionsmolkerei. Hinzu kamen Vereine oder Organisationen aus Stadtallendorf oder der Region.

50 Aussteller präsentierten sich in der Stadthalle und auf dem Freigelände davor. Dort zeigten die heimischen Autohäuser ihre neusten Modelle und für die kleinen Marktbesucher drehte sich ein Karussell. Außerdem boten Händler Süßwaren und andere Leckereien an.

Schon am Samstag nach der offiziellen Eröffnung gab es einen Besucheransturm, der sich gestern fortsetzte und sich noch erheblich verstärkte. Im Rahmenprogramm wurden die Besucher durch den Posaunenchor Erksdorf, durch die Vorführungen der Ballettschule „Enjoy“ und verschiedene Modenschauen unterhalten. Die kleinen Besucher verzauberte Michael O. mit seinen Ballontieren.

Seit einigen Jahren wird der Markt vom Magistrat der Stadt veranstaltet. „Es bestehen berechtigte Hoffnungen, dass der Herbstmarkt künftig wieder von der vor einigen Wochen neu konstituierten Werbegemeinschaft ‚Stadtallendorf aktiv‘ ausgerichtet wird“, hob der Bürgermeister Christian Somogyi bei der Markteröffnung hervor. „Die heutigen Präsentationen stimmen mich optimistisch; gilt es doch für die kommenden Jahre, unsere Funktion als Mittelzentrum positiv darzustellen, zu sichern und weiter auszubauen.“

Während des Herbstmarktes wurde aber auch an die ärmeren Menschen gedacht. Mit großen roten Sparschweinen wurde für die Stadtallendorfer Kindertafel gesammelt, die von der Vorsitzenden der Marburger Tafel Rita Vaupel den Besuchern vorgestellt wurde. Die Frau des Bürgermeisters Ilona Somogyi ging als Schirmherrin dieser Aktion mit dem großen Sparschwein von Stand zu Stand.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr