Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
General: Aussetzung der Wehrpflicht kam zu schnell

Gästebiwak in Stadtallendorf General: Aussetzung der Wehrpflicht kam zu schnell

An der Spitze der Division Spezielle Operationen (DSO) kommt es am 6. Oktober offiziell zu einem Wechsel: Auf Generalmajor Hans-Werner Fritz folgt dann Brigadegeneral Jörg Vollmer.

Voriger Artikel
Springer bilden einen Stern in der Luft
Nächster Artikel
Lob für grüne Energien

Stadtallendorf. Zum zweiten Male lud die DSO am Donnerstag am Standort Stadtallendorf zu einem Gästebiwak ein. Bevor die mehreren hundert Besucher auf dem Gelände am Sportplatz an der Artilleriestraße feierten, gab es einen offiziellen Appell von den Divisionstruppen.

Brigadegeneral Volker Bescht und weitere Fallschirmjäger landeten dazu pünktlich und punktgenau um 17 Uhr auf dem Sportplatz. Bescht und später auch Stadtallendorfs Bürgermeister Manfred Vollmer (CDU) widmeten sich in ihren kurzen Ansprachen vor allem der Zukunft der Bundeswehr und damit auch der der Garnisonsstadt Stadtallendorf. Der stellvertretende Divisionskommandeur fand dabei die von ihm gewohnten klaren Worte zur Aussetzung der Wehrpflicht: „Die politische Entscheidung für die Aussetzung der Wehrpflicht kam unser Erachtens viel zu schnell.“ Das gilt für Bescht im Hinblick auf die Nachwuchsgewinnung, die die Truppe jetzt vor entsprechende Herausforderungen stellt. Die Bundeswehr stünde jetzt in Konkurrenz zur Wirtschaft oder zur Polizei. „Da müssen wir finanziell ganz schön was zu bieten haben“, betonte Bescht.

Angesichts der finanziellen Lage erwartet der stellvertretende Divisionskommandeur keine radikalen Veränderungen bei den Standorten. Entscheidungen fallen im Bundesverteidigungsministerium voraussichtlich Ende Oktober.

Brigadegeneral Bescht erinnerte auch an die Soldaten der DSO, die beim Einsatz in Afghanistan in den vergangenen Monaten schwer verletzt oder getötet wurden. „Für uns war das ein hartes, ein schweres Jahr“, stellte Bescht fest.

Bürgermeister Vollmer erinnerte daran, dass Stadtallendorf nach der Verlegung des Stabs der DSO in die Herrenwaldkaserne eigentlich von ruhigeren Zeiten ausgegangen sei, was die Zukunft des Standortes angeht. Hinter den Kulissen sei der Kampf, öffentlich weitgehend noch unbemerkt, um die Standorte bereits voll entbrannt. „Aber ich bin voller Hoffnung, dass Stadtallendorf Garnisonsstadt bleibt“, betonte Vollmer zugleich.

Inzwischen ist klar, dass es an der Spitze der Division Spezielle Operationen einen Wechsel geben wird: Auf Generalmajor Hans-Werner Fritz folgt Brigadegeneral Jörg Vollmer als Divisionskommandeur. Am 6. Oktober ist die Kommandoübergabe in Stadtallendorf geplant. Jörg Vollmer kennt die Region bereits. Er war von 1995 bis 1997 beim Stab der inzwischen aufgelösten Panzerbrigade 14 in Neustadt stationiert.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtallendorf

Bestes Sprungwetter belohnte die Anstrengungen der Teilnehmer des 16. internationalen Fallschirmjägerwettkampfs beim Springen der Freifaller auf dem Segelflugplatz in Ziegenhain.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr