Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Geflogen, getaucht, geschossen

Hessentag Geflogen, getaucht, geschossen

91 sportliche Veranstaltungen gibt es auf dem Hessentag – ein Teil ist zum Mitmachen, ein Teil zum Zuschauen. OP-Redakteur Florian Lerchbacher nahm am Wochenende einige der Angebote unter die Lupe.

Voriger Artikel
Wer nicht hupt, der trötet
Nächster Artikel
Polizei beeindruckt mit ihrem Können

OP-Mitarbeiter Patrick Naumann filmt Florian Lerchbacher, wie er sich zu Frank Dittmar in den Tauchcontainer begibt. Privatfoto

Stadtallendorf. In der Bärenbachhalle messen sich die C-Jugendteams von Eintracht Stadtallendorf und dem TSV Kirchhain. Sofort springt der Funke über – schließlich hängen die Handballschuhe "erst" seit neun Jahren am Nagel. Das Spiel ist allerdings nix zum Mitmachen, also schnell rüber in die kleine Halle, wo die Alfred-Wegener-Schule und ihr Schulsportzentrum die Gäste zum Stabhochsprung animiert. Mit viel Elan und wenig Eleganz geht es von Lehrer Winfried Jennemann gesichert von einem Kasten über die Latte beziehungsweise ein Seil – weitaus filigraner wirken die Schülerinnen, die anschließend zeigen, wie Stabhochsprung wirklich geht.

Schnell geht es weiter zum Tauchcontainer des TSC Mücke. „Klar ist das ein Mitmachangebot“, lautet die fröhliche Antwort auf eine im selben Moment überflüssig erscheinende Frage. Nur wenige Minuten später geht es nach einer schnellen Einweisungen durch Tauchlehrer Frank Dittmar im Neopren-Anzug zwei Meter tief ins Wasser.

Die Schützen von Horrido Stadtallendorf bieten ein Hessentags-Preisschießen mit zehn Schuss pro Teilnehmer an. Außerdem laden sie zum Biathlonschießen ein – auf Munition verzichten die Stadtallendorfer dabei.

von Florian Lerchbacher

Mehr über den OP-Test erfahren Sie in der Montagsausgabe der OP.

Ein Video dazu sehen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr