Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Friedensengel sollen Streit schlichten

Stiftsschule Amöneburg Friedensengel sollen Streit schlichten

Auf dem Berg sind die Amöneburger Stiftsschüler dem Himmel topografisch gesehen ein Stück näher – dem himmlischen Frieden vielleicht auch.

Voriger Artikel
In Neustadt herrscht „Land unter“
Nächster Artikel
„Sonnenkinder“ ziehen später ein

Eingerahmt von Schulleiter Hans-Georg Lang (links) und Adelheid Riedl (rechts) zeigen die neuen Mediatoren der Stiftsschule St. Johann Amöneburg ihre Ernennungsurkunden.

Quelle: Matthias Mayer

Amöneburg. Zumindest bemüht sich das kirchliche Gymnasium seit vielen Jahren auf vielfältige Art und Weise darum, seinen Schülerinnen und Schülern eine friedliche Streitkultur näher zu bringen. Dazu gehört die Mediations-AG, die Schülerinnen und Schüler in der Kunst der friedlichen Streitschlichtung ausbildet. 30 Neuntklässler begannen vor neun Monaten den von Adelheid Riedl und Thomas Feldpausch geleiteten Kurs, 19 hielten bis zum Schluss durch und bekamen jetzt aus den Händen von Schulleiter Hans-Georg Lang ihre Ernennungsurkunden. Lang würdigte den freiwilligen Einsatz der Kursabsolventen im Dienst der Schulgemeinde.

Adelheid Riedel hob hervor, dass sich die neuen „Friedensengel“ freiwillig über einen so langen Zeitraum jeweils in der neunten und zehnten Stunde auf ihre neue Aufgabe vorbereitet haben. Zu den Lerninhalten gehörten die Kommunikation der Gesprächsregeln, die Erfassung der Sachverhalte, das Finden von Lösungsansätzen für eine Verständigung sowie die Niederschrift eines Schlichtungsformulars, erklärte Riedl.

Die neuen Mediatoren würden ihren Dienst künftg nach einem festen Bereitschaftsplan versehen. Einmal wöchentlich stünden sie ihren jüngeren Mitschülern in der Mittagspause als Ansprechpartner zur Verfügung. In akuten Konfliktsituationen könne dann sogleich mit einem Schlichtungsgespräch begonnen oder ein solches vereinbart werden.

Ziel sei es, so Riedl, dass Schüler lernten, etwaige Streitereien untereinander zu klären – ohne die Eltern oder die Lehrer einzuschalten.

Die neuen Mediatoren an der Stiftsschule sind: Ann-Christin Decher, Sophie Benkert, Lena Wilhelm, Karolin Neubauer, Nathalie Kempf, Matthias Schindler, Madeline Günther, Philip Dippel, Leo Gatzka, Janik Hedderich, Johanna Michl, Cornelius Schmitt, Sophia Ried, Luisa Doss, Stephanie Röhrig, Sofia Schmittdiel, Rachel Nega, Theresa Gerlach und Katharina Stumpf.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr