Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Förderverein hilft Bärenhöhlen-Team

Kindergarten Förderverein hilft Bärenhöhlen-Team

Reibungslos und zügig verlief die Gründung des Fördervereins "Kindergarten Bärenhöhle" im Sportheim.

Voriger Artikel
AWO will für Dienstzentrale kämpfen
Nächster Artikel
Experten zeigen, wie sich die Stadtmitte entwickeln kann

Sieben Frauen und ein Mann bilden Vorstand des neuen Fördervereins für den Kindergarten „Bärenhöhle“. Foto: Waldhüter

Niederwald. Vierzehn Personen, darunter Kindergarteneltern, Erzieherinnen und andere Interessierte gründeten den Förderverein des Kindergartens Bärenhöhle. Zunächst stand die Verabschiedung der Satzung im Vordergrund. Nach Verlesung der vier Seiten umfassenden Satzung wurde diese einstimmig angenommen.

Darin verpflichten sich die Mitglieder den Kindergarten Bärenhöhle ideell und materiell zu fördern. Weiter heißt es: „Ziel des Vereins ist es, die Gemeinschaft zwischen den Erziehungsberechtigten und den Organen des Kindergartens zu fördern, die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen zu pflegen sowie die Erziehungs- und Bildungsarbeit des Kindergartens materiell und ideell zu unterstützen“.

Im Laufe des Abends wurde der Mitgliederbeitrag von den Mitgliedern einstimmig festgelegt. Er beträgt zwölf Euro pro Jahr.

Noch in diesem Jahr soll die Eintragung des Vereins erfolgen. Er wird danach den den Zusatz „e.V.“ tragen.

n Wahlen: In geheimer Abstimmung wurde der erste Vorstand bestimmt: Zur Vorsitzenden wurde Regina Pitz gewählt. Die Aufgaben der zweiten Vorsitzenden übernimmt Karina Herbener. Erste Kassiererin wurde Britta Herbig, zweite Kassiererin ist Tanja Balzer. Julia Welk und Ella Majunke-Hofer übernehmen die Aufgaben der ersten und zweiten Schriftführerin.

Als einziges männliches Mitglied wurde Martin Schäfer als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Marianne Degen und Olga Frick übernehmen die Aufgaben des Rechnungsprüfers. Der Vorstand ist für zwei Jahre gewählt.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr