Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Feuer bricht durch brennenden Unrat aus
Landkreis Ostkreis Feuer bricht durch brennenden Unrat aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 07.04.2010
Durch ein Loch im Dach löschten Stadtallendorfer Feuerwehrleute am Karfreitag den Brand in der Mehrzweckhalle. Quelle: Tobias Hirsch

Stadtallendorf. Schon am Kreisel in der Bahnhofstraße war am Karfreitag der Brand in der Mehrzweckhalle zu riechen. 50 Feuerwehrleute aus Stadtallendorf, Niederklein und Erksdorf kämpften rund zwei Stunden gegen das Feuer. Von der Drehleiter aus löschten Feuerwehrleute die Flammen, die durch das Dach schlugen. Im Inneren waren Atemschutztrupps im Einsatz.

Am Dienstag, vier Tage nach dem Brand, konnte die Stadtverwaltung noch keine Auskunft darüber geben, ob und in welchem Umfang Schwierigkeiten zu erwarten sind. Fest steht nur, dass die Halle für die Zeit des Hessentages von der Bundeswehr gebucht ist. „Die Bundeswehr will dort eine Ausstellung und ihr Organisationsbüro unterbringen“, sagte Hubertus Müller vom Hessentags-Team. Auch eine Ausstellung mit dem Thema „Friedliche Revolution“ ist in der Mehrzweckhalle vorgesehen.

Während die Schadenshöhe noch unklar ist, hat die Polizei erste Erkenntnisse über die Ursache. Einen technischen Defekt können die Beamten ausschließen. Auch für eine Brandstiftung gibt es keine Indizien. Trotzdem könne der Brand mutwillig gelegt worden sein. „Das Feuer brach durch in Brand geratenen Unrat aus, der neben vollen Metallmüllcontainern, unmittelbar an der holzverkleideten Außenwand, lagerte“, sagte Polizeisprecher Martin Ahlich.

von Tobias Hirsch

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Rund 50 Feuerwehrleute in Stadtallendorf im Einsatz.

11.04.2010
Ostkreis Gottesdienst - Osterfest

Auch zu Ostern sind die aufgedeckten Missbrauchsfälle für die katholische Kirche und in den Osterpredigten ein wichtiges Thema.

02.04.2010

Während eines feierlichen militärischen Zeremoniells übergab der erste Kommandeur des Luftlandefernmeldebataillons der DSO, Oberstleutnant Achim Fahl, das Kommando an Oberstleutnant Jan-Peter Fiolka.

02.04.2010