Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Strohballenbrand ist gelöscht

Entwarnung in Langenstein Strohballenbrand ist gelöscht

Das Feuer ist aus. Das vermeldete die Feuerwehr am Montag gegen 17.30 Uhr. Nach dem Strohballenbrand vom Sonntag in Langenstein hatten sich einige Glutnester hartnäckig gehalten. Das sagte der Kirchhainer Stadtbrandinspektor Reinhold Bonacker auf OP-Nachfrage. Der Regen verhindere zwar ein Ausbreiten des Feuers, sorge aber auch dafür, dass das Brandgut langsamer abbrannte.

Voriger Artikel
Feuerwehr: 1.200 Rundballen brennen im Ostkreis
Nächster Artikel
Alte Bunker liegen wieder frei

Am Sonntagabend war das Feuer so groß, dass der Rauch bis in Nachbarorte zu sehen war.

Quelle: Thorsten Richter

Langenstein. Im trockenen Zustand wäre das übrige Stroh schneller abgebrannt, so Bonacker. Derzeit werde das Feuer im Schichtdienst von je neun Einsatzkräften aus den Kirchhainer Stadtteilen beobachtet. Im Laufe der Nacht habe sich der noch brennende Haufen auf ein Drittel verkleinert, sagte Bonacker im Gespräch mit der OP.

Um den Einsatz beenden zu können, sei um 17 Uhr eine konzentrierte Aktion der Feuerwehr geplant. Mit Radladern solle der noch brennende Haufen auseinander gezogen werden, um Glutnester abzulöschen. Dann soll auch die Schlauchleitung zurückgebaut und die Straße am frühen Abend wieder frei gegeben werden können.

Am Sonntagnachmittag wurde ein Großeinsatz der Feuerwehr zwischen Langenstein und Emsdorf gemeldet. Nach Angaben des betroffenen Landwirt standen etwa 1.200 Rundballen in Flammen.

Zur Bildergalerie

Sonntagnachmittag waren 1.250 Strohballen oberhalb von Langenstein in Brand geraten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr