Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Festnahme kurz nach Überfall

Gemünden Festnahme kurz nach Überfall

Zwar passt die Zeugenbeschreibung auf den Mann, den Polizeibeamte gestern wenige hundert Meter vom Tatort entfernt festnahmen. Trotzdem lief die Fahndung weiter.

Voriger Artikel
Maximilian Fett räumt Preise ab
Nächster Artikel
DRK-Bereitschaft verlässt Stützpunkt

Beamte nahmen eine Stunde nach der Tat einen Verdächtigten fest, auf den die Täterbeschreibung passt.

Quelle: Mark Adel

Gemünden. Um 14.44 Uhr betritt ein Mann die Post-Agentur in der Lindenstraße. Er bedroht den Angestellten mit einem langen Messer – vermutlich ähnlich einer Machete – und fordert ihn auf, den Tresor zu öffnen. Der Täter nimmt selbst das Geld aus dem Safe – über die Höhe der Beute machte Polizeisprecher Volker König keine Angaben.

Als der Täter die Post verlässt, betritt gerade eine Kundin den Laden. Auch zwei Passanten auf der Straße bemerken den Mann und können ihn der Polizei beschreiben: Etwa 1,90 Meter groß, schwarze Hautfarbe, schlaksige Gestalt, bekleidet unter anderem mit einer verwaschenen Jeans und einer dunklen Mütze.

Einen Tatverdächtigen nehmen Beamte der Frankenberger Polizeistation kurze Zeit später fest: Es handelt sich um den Bewohner eines Asylbewerber-Heims. Die Polizei musste den Mann wieder laufen lassen, da er die Tat nach polizeilichen Ermittlungen nicht begangen haben kann.

von Mark Adel

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP und bereits am Montag ab 22 Uhr auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr