Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Felkl und Emmerich gewinnen Bürgermeisterwahlen

Wahl Felkl und Emmerich gewinnen Bürgermeisterwahlen

Der neue Bürgermeister von Rauschenberg heißt Michael Emmerich. Nach 18 Jahren geht das Rathaus wieder an die CDU zurück. In Breidenbach konnte sich Christoph Felkl (SPD) gegen Silke Tesch (parteilos) durchsetzten.

Voriger Artikel
Schwimmer wollen angehört werden
Nächster Artikel
Der sonnige Sonntag rettet die Marktbilanz

Rauschenberg/Breidenbach. In Rauschenberg wird Michael Emmerich (CDU) am 1. April kommenden Jahres den parteilosen Bürgermeister Manfred Barth im Amt ablösen, der nach drei Wahlperioden nicht mehr kandidierte. Der Ortsvorsteher von Josbach und CDU-Fraktionsvorsitzende im Rauschenberger Stadtparlament setzte sich in der Stichwahl gegen den ehrenamtlichen Stadtrat Michael Vaupel (Bündnis 90/ Die Grünen) durch. Dem in der Kernstadt lebenden Schulleiter wäre beinahe Historisches gelungen. Am Ende trennten ihn 89 Stimmen vom Wahlsieg, der ihn zum ersten direkt gewählten Bürgermeister seiner Partei gemacht hätte.

So war der Jubel im Lager um Michael Emmerich riesengroß, als Wahlleiterin Gudrun Thiessen um 18.38 Uhr während der gemeinsamen Wahlparty der Stadt Rauschenberg und der Oberhessischen Presse das Endergebnis verkündete: 52 Prozent der Stimmen für Michael Emmerich, 48 Prozent für Michael Vaupel. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,3  Prozent.

In Breidenbach setzte sich Jurist Christoph Felkl (SPD) mit deutlichen 61 Prozent gegen die ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete Silke Tesch (parteilos) durch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr