Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Fackeln spenden ein warmes Licht

Wallfest Fackeln spenden ein warmes Licht

Geschätzte 1 000 Besucher kamen am Wochenende zum Wallfest nach Schweinsberg. Die Organisatoren des Verkehrs- und Verschönerungsverein Schweinsberg waren mit dem Verlauf des Wallfestes am Ende sehr zufrieden.

Voriger Artikel
Gute Noten für 50. Hessentag
Nächster Artikel
Familien genießen legendären Kuchen

Fackeln erleuchteten am Samstagabend die Besucher an den Tischen vor dem Schweinsberger Wall.

Quelle: Kai Erdel

Schweinsberg. Den Auftakt bildete am späten Samstagnachmittag ein Mountainbikerennen für Kinder. Horst Hankammer hatte im südlichen Teil des Walles einen Parcours abgesteckt, der trotz seiner Kürze mit welligem Profil, engen Kurven und einer zu überfahrenden Wippe anspruchsvoll war. 30 Kinder nahmen, die jüngeren mit Laufrad, die älteren mit Fahrrädern, daran teil.

Im Anschluss eröffnete Wolf-Guntram Freiherr Schenk zu Schweinsberg, der Vorsitzende des Verkehrs- und Verschönerungsvereins, letztmals das Wallfest. Schenk zu Schweinsberg will nicht mehr für den Vereinsvorsitz kandidieren.

Die Verantwortung für das Wallfest lag dieses Mal beim Verkehrs- und Verschönerungsverein. Der wechselt sich bei der Ausrichtung mit dem SV Schweinsberg ab.

Organisator Thorsten Schlote freute sich über die zahlreichen Helfer beider Vereine. „So schnell hatten wir den Festplatz noch nie aufgebaut“, sagte Schlote. Das Wetter war die Hauptsorge der Veranstalter. Zumindest am Samstagabend blieb das Wallfest von Regengüssen verschont. Lichterketten hingen in den Bäumen, dazu waren die zahlreichen Tische mit Teelichtern erleuchtet. An den Mauern des Schlosses flackerten Fackeln und tauchten den gesamten Platz in ein warmes Licht. Es ist gerade diese besondere Atmosphäre, die die Besucher auch aus der gesamten Region zum Wallfest kommen lässt.

von Kai Erdel

Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr