Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Erstmals nehmen Narren das Historische Rathaus ein
Landkreis Ostkreis Erstmals nehmen Narren das Historische Rathaus ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 15.02.2010
Zahlreiche Neustädter verfolgten den Rathaussturm und die Auftritte – hier der Kolpinggarde. Quelle: Florian Lerchbacher

Neustadt. Die Bürgerwehr hatte sich schon länger zurückgezogen, da stand Bürgermeister Thomas Groll noch immer auf den Treppen des Historischen Rathauses und fragte letztendlich, ob denn noch jemand das Gebäude übernehmen werde. Erst dann fanden Prinz Jörg und Prinzessin Lucia den Weg – wahrscheinlich hatten sie versucht, das eigentliche Rathaus einzunehmen, allerdings war dieses für die Erstürmung aufgrund der zahlreichen Baustellen für ungeeignet erklärt worden.

Als das Historische Rathaus in Händen der Narren war, meldeten sich die Sitzungspräsidenten der karnevalstreibenden Vereine zu Wort und machten Witze über den noch immer in der Stadtmitte stehenden Weihnachtsbaum – er könne zum Beispiel an Ostern mit Eiern behangen werden und am 1. Mai als Maibaum erneut Verwendung finden. Felicitas Trebes-Börner (St. Maria) freute sich, dass die Stadt zwei Rathäuser habe – sonst hätten die Narren das Haus des Bürgermeisters einnehmen müssen.

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

Partystimmung während der Roßdorfer Faschingssitzung: 450 gutgelaunte Jecken verwandelten die Mehrzweckhalle zeitweise in ein närrisches Tollhaus.

15.02.2010

Am Montag stürmten Karnevalisten die Stadtverwaltung und trieben Bürgermeister Manfred Vollmer aus dem Rathaus.

15.02.2010
Ostkreis Büttenabend in Stadtallendorf - Nicht lange reden,sondern tanzen

450 Narren feierten mit der Kolpingfamilie Stadtallendorf einen großen Büttenabend in der Stadthalle. Der Bärenhannes war der einzige Redebeitrag des närrischen Abends.

14.02.2010