Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erstmals nehmen Narren das Historische Rathaus ein

Neustadt Erstmals nehmen Narren das Historische Rathaus ein

Neustadts Narren überwanden am Montagmorgen die Verteidigungslinie der Bürgerwehr und übernahmen, trotz einiger Anlaufschwierigkeiten, die Herrschaft über das Historische Rathaus.

Voriger Artikel
Publikum freut sich über Pöbeleien
Nächster Artikel
Stadtallendorf hofft auf 750 000 Gäste

Zahlreiche Neustädter verfolgten den Rathaussturm und die Auftritte – hier der Kolpinggarde.

Quelle: Florian Lerchbacher

Neustadt. Die Bürgerwehr hatte sich schon länger zurückgezogen, da stand Bürgermeister Thomas Groll noch immer auf den Treppen des Historischen Rathauses und fragte letztendlich, ob denn noch jemand das Gebäude übernehmen werde. Erst dann fanden Prinz Jörg und Prinzessin Lucia den Weg – wahrscheinlich hatten sie versucht, das eigentliche Rathaus einzunehmen, allerdings war dieses für die Erstürmung aufgrund der zahlreichen Baustellen für ungeeignet erklärt worden.

Als das Historische Rathaus in Händen der Narren war, meldeten sich die Sitzungspräsidenten der karnevalstreibenden Vereine zu Wort und machten Witze über den noch immer in der Stadtmitte stehenden Weihnachtsbaum – er könne zum Beispiel an Ostern mit Eiern behangen werden und am 1. Mai als Maibaum erneut Verwendung finden. Felicitas Trebes-Börner (St. Maria) freute sich, dass die Stadt zwei Rathäuser habe – sonst hätten die Narren das Haus des Bürgermeisters einnehmen müssen.

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr