Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Erfolg auf nationaler Ebene

Erfolg auf nationaler Ebene

Während der Herbstversammlung der Reisevereinigung der Brieftaubenzüchter Kirchhain wurden die Meister des laufenden Jahres durch den Vorsitzenden Werner Görge geehrt.

Voriger Artikel
Bekommt Kirchhain einen Badesee?
Nächster Artikel
Rund um die Weihnachtsbäckerei

Erster Stadtrat Otmar Bonacker, der Vorsitzende Werner Görge, Heinz Fahrenbach, Gerhard Henkel, Wolfgang Stahl, Burkhard Back (vorne links) und Dieter Jost bei der Siegerehrung der Reisevereinigung.Foto: Karin Waldhüter

Stadtallendorf. von Karin Waldhüter

Stadtallendorf. „Es war ein schweres Reisejahr, es war lange kalt und die ersten Flüge mussten ausfallen“, berichtet der Vorsitzende Werner Görge.

Zur Reisevereinigung der Brieftaubenzüchter gehören zwanzig Züchter aus Erksdorf, Emsdorf, Wiera, Neustadt, Mengsberg und Stadtallendorf. Von April bis September wurden jeden Sonntag fast 1000 Tauben auf die Reise geschickt. Bei den Alttauben wurden die Preisflüge ab Kaiserslautern (170 Kilometer) Sarreborg (275 Kilometer), Langres (420 Kilometer) bis Chalon (535 Kilometer) durchgeführt. Bei den Jungtieren konnten wegen einer Jungtierkrankheit und ebenfalls aufgrund des schlechten Wetters nur drei Preisflüge stattfinden.

Im Verlauf der Veranstaltung kürten Werner Görge und der Erste Stadtrat Otmar Bonacker die Stadtmeister. Den ersten Platz belegt Gerhard Henkel (63 Preise). Zweiter wurde Heinz Fahrenbach (ebenso 63 Preise), den dritten Platz errang Wolfgang Stahl (59 Preise).

Sowohl Henkel als auch Fahrenbach gingen erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften, den Hessischen Meisterschaften, dem Regionalverband und der Fluggemeinschaft an den Start. Ab dem nächsten Jahr wird sich die Reisevereinigung Kirchhain mit der Einsatzstelle Großseelheim zusammenschließen und dann einen zweiten Vorsitzenden wählen.

„Dadurch wird die Reisevereinigung leistungsfähiger“, erklärt Görge, der nach dem Zusammenschluss Vorsitzender bleiben wird.

Und noch eine weitere Neuerung wird es im nächsten Jahr geben. Dann wird es eine neue südöstliche Route mit dem Endflug Wien geben.

RV-Meisterschaften: 1. Gerhard Henkel (60 Preise); 2. Heinz Fahrenbach (54 Preise); 3. Wolfgang Stahl (52 Preise); 4. Burkhard Back (49 Preise); 5. Gerhard Kusber (49 Preise); 6. Dieter Jost (43 Preise).

RV-Jungtier Meister: 1. Gerhard Henkel (15 Preise), 2. Reinhard Wagner (15 Preise), 3. Heinz Fahrenbach (14 Preise) 4. Werner Görge (13 Preise).

RV-Jährigen Meister: 1.Gerhard Henkel (33 Preise), 2. Heinz Fahrenbach (31 Preise) Wolfgang Stahl (26 Preise) Gerhard Kusber (23 Preise).

Bester Altvogel: Werner Görge (12 Preise). Bestes Altweibchen: Gerhard Henkel (12 Preise).

Bester jähr. Vogel: Gerhard Henkel (12 Preise). Bestes jähr. Weibchen: Heinz Fahrenbach (11 Preise). Bestes Jungtier: Gerhard Henkel (3 Preise).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr