Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
„Eisekichin“, alte Bekannte und mehr

Kirchweihfest „Eisekichin“, alte Bekannte und mehr

Voriger Artikel
Ein Dorf als Großbaustelle
Nächster Artikel
Übung unter erschwerten Bedingungen

Die einen aßen Kuchen, die anderen trafen sich mit Freunden, und wieder andere nutzten die Altstadtkirmes für Beides.

Quelle: Alfons Wieber

Stadtallendorf. Auch beim diesjährigen Kirchweihfest der Pfarrkirche St. Katharina in der Stadtallendorfer Altstadt nutzten am Sonntag viele Stadtallendorfer das hervorragende Herbstwetter zu einem Besuch des Festplatzes am Kirchhainer Weg. Ein Kinderkarussell, der seit vielen Jahren bekannte „Sonny Boy“ und etliche Verkaufsbuden luden die Besucher zum Bummeln ein.

Regelmäßig dient der Festplatzbesuch aber auch vielen ehemaligen Alt-Allendorfern, die mittlerweile nicht mehr in der Altstadt wohnen, als Treffpunkt und zum Wiedersehen von Verwandten, Freunden und Bekannten.

Im Festzelt wurden die Gäste von der katholischen Frauengemeinschaft mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sowie Waffeln, die im alten Dorf „Eisekichin“ heißen, verwöhnt. Beim Festgottesdienst, den die Gläubigen am Vormittag in der Barockkirche unter der musikalischen Umrahmung des Männergesangvereins gefeiert hatten, erinnerte Pfarrer Diethelm Vogel in seiner Predigt an die Kirche als die Heimat der Gläubigen. Den Kirmesbaum hatten die Mitglieder des Jugendclubs „Ahles Dorf“ bereits am Freitag aus dem Wald geholt und unter Mithilfe der Anlieger am Rande des Festplatzes aufgestellt.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr