Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Eine große Bühne für die Rocklegenden

Open-Air-Konzert Eine große Bühne für die Rocklegenden

Zum vierten Male ist das Stadtallendorfer Herrenwaldstadion Schauplatz eines großen Open-Air-Spektakels. Am Mittwoch begann der Bühnenaufbau für Barclay James Harvest und weitere Spitzenbands.

Voriger Artikel
Die Geheimnisse des Waldes erfahren
Nächster Artikel
Alte Wehrmauer bekommt wieder Halt

Gestern Mittag bauten Techniker dieses Gerüst neben der Bühne auf. Daran werden riesige Lautsprecher hängen. Foto: Rinde

Stadtallendorf. Mit Peter Maffay hat im Jahr 2001 alles begonnen. Mittlerweile veranstaltet Depro Concert aus Gemünden das vierte große Open-Air-Konzert in der zweitgrößten Stadt des Landkreises. Gestern begann das mehrköpfige Aufbauteam mit seiner Arbeit am Stadiongelände. Bereits am frühen Mittag stand die Konzertbühne, auf der am Freitagabend Rocklegenden wie Manfred Mann‘s Earth Band und Barclay James Harvest feat. Les Holroy stehen und Klassiker spielen werden. Zum Auftakt spielen die hr1-Band Boom Gang und danch Martin Turners Wishbone Ash.

Damit der Sound so ist, wie es ein solches Konzertereignis verdient, hängen auf beiden Bühnenseite Lautsprechersysteme mit einem Gewicht von jeweils 1,5 Tonnen. Bis zum Freitag müssen mehrere Kilometer Kabel verlegt werden. Weitere Zahlen zeigen die Dimension dieses Konzertereignisses: So werden insgesamt 86 Lautsprechersysteme verschiedener Art und Größe aufgebaut, hinzu kommen 120 Scheinwerfersysteme.

Depro arbeitet bei der Bewirtung der Musikfans wieder mit dem TSV Eintracht Stadtallendorf zusammen. Wie gehabt übernimmt die Feuerwehr Stadtallendorf den Brandsicherheitsdienst. Sanitäter stellt die DRK-Bereitschaft Stadtallendorf-Schweinsberg bereit. Depro-Sprecher Christian Schmidt rechnet mit mehr als 70 Eintrachtlern bei der Bewirtung und 20 Feuerwehrleuten und Sanitätern, die am Freitag stundenlang im Einsatz sein werden. Hinzu kommen 25 Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes. Um für optimalen Sound und bestmögliche Lichteffekte zu sorgen, ist ein 30-köpfiges Technikerteam im Einsatz.

Drei Parkplätzestehen bereit

Für Autofahrer gibt es ein eigenes Parkleitsystem: Parkflächen sind am Freibad und auf dem neuen Festplatzgelände vorgesehen. Sollten sie nicht ausreichen, wird eine zusätzliche Parkfläche in der Wetzlarer Straße geöffnet. Das Open-Air-Ereignis beginnt um 18 Uhr und dauert bis 23.30 Uhr.

Am Eingang werde es Taschenkontrollen geben, um Verletzungen vorzubeugen, sagt Christian Schmidt. Wurfgegenstände, Stühle, Feuerwerkskörper oder ähnliches sollten gleich zu Hause gelassen werden.

In dem Auftritt der Rocklegenden morgen Abend steckt eine umfangreiche Vorbereitung. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und Hilfsbereitschaft der Behörden in Stadtallendorf und beim Kreisbauamt“, betont Schmidt im Gespräch mit dieser Zeitung. Das habe die Arbeit leichter gemacht.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Hotline 06453912470, im Internet unter www.depro-concert.de und natürlich auch an der Abendkasse.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr