Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Ein denkwürdiger Tag für Werner Kebernik
Landkreis Ostkreis Ein denkwürdiger Tag für Werner Kebernik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 19.08.2012
Werner Kebernik mit Hero von den Herbstzeitlosen.Foto: Böttcher
Neustadt

Das Mitglied der Neustädter Ortsgruppe im Verein Deutscher Schäferhunde ist seit Jahren ein erfolgreicher Hundeführer und hat schon bei vielen Landes- und Bundesprüfungen recht erfolgreich abgeschlossen. Die Landesausscheidung in Wanfried im Kreis Eschwege war dennoch etwas besonderes. Von den 24 Teilnehmern bei der IPO 3 (Internationale Prüfungsordnung der Stufe 3, besser bekannt als Schutzhundeprüfung) schaffte er es, so gut bewertet zu werden, dass er die ersten drei Plätze belegte.

Die Note „Vorzüglich“ erzielte er mit dem fünfjährigen Belos vom Patscherkofel. In der Fährtenarbeit kam das Duo auf 96 Punkte, in der Unterordnung auf 97 Punkte und im Schutzdienst 96 von jeweils 100 möglichen Punkten. Das bedeutete 289 Punkte und Platz 1.

Den zweiten Platz belegte Kebernik mit dem siebeneinhalbjährigen Aron vom Pferdeberg. „Aron hat sich jetzt zum fünften Mal hintereinander für die Bundessiegerprüfung qualifiziert“, freute sich der Hundeführer. Im Schutzdienst und in der Fährtenarbeit erzielte er mit jeweils 98 Punkten die besten Ergebnisse. Insgesamt reichten ihm 286 Punkte zur Note Vorzüglich.

Auf den dritten Platz kam Werner Kebernik mit dem vierjährigen Hero von den Herbstzeitlosen. Die Punktzahlen von 94, 91 und 95 und der Gesamtwret von 280 Punkten reichte zur Note „Sehr gut“.

Werner Kebernik reist mit einem Hund zur Bundessiegerprüfung Mitte September nach Bayreuth. Mit welchem Hund er sich dann der bundesweiten Konkurrenz stellen, will hat er noch nicht entschieden.

von Klaus Böttcher

Ein Nachttopf sorgte während des Dämmerschoppen der Feuerwehr für Gelächter: Die Kameraden hatten ihn zum Multifunktionsgerät mit Aschenbecher umgewandelt.

19.08.2012

Sonnenschein, sommerliche Temperaturen, volkstümliche Klänge und jede Menge Geselligkeit lockten am Samstag rund 100 Besucher zur "Blasmusik am Markt".

19.08.2012

Eigentlich sollte Werner Berges nur eine Skulptur den Platz an der Markttreppe bereichern - der Künstler fand jedoch, dass sich drei Werke dort viel besser machen würden.

19.08.2012
Anzeige