Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Ein Kind der Stiftsschule wird stellvertretender Schulleiter
Landkreis Ostkreis Ein Kind der Stiftsschule wird stellvertretender Schulleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 16.06.2010
Thomas Feldpausch vor dem Nervenzentrum einer jeden Schule: dem Stunden-, Raum- und Vertretungsplan. Quelle: Matthias Mayer

Amöneburg. „Thomas Feldpausch hat nicht nur innerhalb und außerhalb der Schule Leitungserfahrungen gesammelt – er kennt auch die Schule und das Kollegium sehr gut. Das ist für diese Position besonders wichtig, weil er im Alltagsgeschäft der erste Ansprechpartner für alle Kolleginnen und Kollegen sein wird“, würdigte Schulleiter Hans-Georg Lang am Mittwoch bei der offiziellen Vorstellung seines künftigen Stellvertreters dessen Qualifikation.
Gymnasiallehrer mit Leitungserfahrung.

Der aus Stadtallendorf stammende und dort auch noch lebende Pädagoge besuchte als Schüler die Stiftsschule und kehrte nach seinem Studium in Kassel und Marburg sowie dem Referendariat in Treysa 1985 als Lehrer für Deutsch und katholische Religion an diese zurück. Der neue „zweite Mann“ ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. An der Schule genießt der Fachbereichsleiter für Deutsch, Sprachen, Kunst und Musik und Leiter der Lehrmittelbibliothek „den Ruf souveränen Unterrichts und eines unbestechlichen Urteilsvermögens“, wie es Feldpauschs Kollege Dr. Paul Lang am Mittwoch formulierte.

Den Schulleiter im Tagesgeschäft durch einen funktionierenden Stunden-, Raum- und Vertretungsplan den Rücken freizuhalten, sei seine wichtigste Aufgabe im neuem Amt, sagte Feldpausch. Er identifiziere sich im hohen Maße mit der Stiftsschule, und das sei zuerst dem ausgezeichneten Klima an der Schule geschuldet. Für den Fortbestand des guten Miteinanders wolle er sich ebenso einsetzen, wie für die Diskussionsfreudigkeit des Kollegiums, wenn es um die Fortentwicklung der Schule gehe.

von Matthias Mayer

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Mit der Erneuerung der Straße „Hinter dem Kirchhof“ im Zentrum der Kirchhainer Altstadt wird voraussichtlich Mitte Juli begonnen. Das teilte Volker Dornseif am Montagabend mit.

15.06.2010

In Deutschland leiden mehr als 15 Millionen Menschen an einer hochgradigen Schwerhörigkeit. Doch das muss nicht sein. Durch ein Cochlea Implantat (CI) können Taube wieder hören.

15.06.2010

Als großen Erfolg wertete Monika Deuner das Gauturnfest 2010, das von Freitag bis zum Sonntag auf dem Sportgelände und in der Sporthalle der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain stattfand.

14.06.2010
Anzeige