Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ehemaliger Schüler berichtet von Missbrauch

Stiftsschule Amöneburg Ehemaliger Schüler berichtet von Missbrauch

Auch an der katholischen Stiftsschule St. Johann in Amöneburg hat es offenbar in der Vergangenheit mindestens einen Missbrauchsfall gegeben.

Voriger Artikel
Strecke steht, Richtung noch nicht
Nächster Artikel
Verteidigerin stellt Befangenheitsanträge
Quelle: Michael Schmidt

Amöneburg. Im Jahr 1976 sind nach Angaben eines Opfers mehrere Schüler im damaligen Internat der Stiftsschule von einem pädagogischen Laienmitarbeiter missbraucht worden. Das teilte das Bistum Fulda am Freitag mit.

Bis 1978 hatte die Stiftsschule, eine vom Bistum Fulda getragene katholische Privatschule, auch ein Internat für auswärtige Schüler.

Am Donnerstag hätten Verantwortliche des Kirchenbezirks mit einem Betroffenen in Berlin gesprochen. Zuvor hatte das Bistum Fulda mitgeteilt, dass es zwei Verdachtsfälle gebe.

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedruckten OP.

Machen Sie mit bei unserer Umfrage : Finden Sie es richtig, dass die Kirche solche Vorwürfe jetzt an die Öffentlichkeit bringt?

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Missbrauch

Die Berichte über Missbrauchsfälle an Schulen und anderen Einrichtungen machen nach Einschätzung der Opfer- Organisation "Weisser Ring" anderen Opfern Mut, sich zu melden.

mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr