Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
777 Jahre Bracht: Das Festprogramm

Dorfjubiläum 777 Jahre Bracht: Das Festprogramm

Seit Januar feiern die Brachter das 777-jährige Bestehen ihres Dorfes. Jetzt biegen die Feierlichkeiten auf die Zielgerade ein. Das Beste daran: Das Beste kommt zum Schluss.

Voriger Artikel
Feuerwehrleute bei Einsatz beschimpft
Nächster Artikel
Unfall: Auto kracht in Traktor

In Bracht wird gefeiert. Im Zuge des Dorfjubiläums gibt es eine Reihe von Veranstaltungen. 

Quelle: Archivfoto

Bracht. Weitere drei Veranstaltungstage hat der Verein Kultur.Leben- Bracht in die letzte Jubiläumswoche reingepackt. Und die haben es in sich. Die Termine:

Freitag, 24. August: An ­diesem Tag wird die Ortsdurchfahrt von 9. bis zum Sonntag, 26. August um 24 Uhr komplett ­gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert, Besucherparkplätze­ eingerichtet. Los geht es am Freitag um 17.30 Uhr mit dem Festkommers im Festzelt am Lohweg. Um 20 Uhr folgt der musikalische Einzug der Festgesellschaft zum Einzug ins Dorf und der Veranstaltung Bracht bei Nacht. Lichtinstallationen, Projektionen und Zeitzeugenberichte lassen das alte Dorf für eine Nacht auferstehen. Dazu kommen ein Kulturprogramm mit Ritterspektakel, Livemusik verschiedenster Richtungen, Nachtflohmarkt, Biergarten, Cocktailbar. Für den fulminanten Abschluss sorgt die Stimmungskapelle „Blech2go“. Parkplätze sind ausgeschildert. Bustransfer ist von Marburg, Josbach, Halsdorf, Rauschenberg und Cölbe für die Hin- und Rückfahrt möglich.

Samstag, 25. August: Der Samstag ist als Familientag konzipiert. Um 11 Uhr beginnt das Seifenkistenrennen, für das verschiedene Teams über Wochen an ihren Flitzern gebaut haben. Achtung, anschnallen! Bei einem Probelauf wurde bei einer Seifenkiste Tempo 85 gemessen. Und das innerorts. Gut,dass ­alle Seifenkisten geprüft und für renntauglich befunden wurden. Gestartet wird in der Schwabendorfer Straße. Von dort geht es bergab in Richtung große Kreuzung.

Abseits des Rennens sorgen mehr als 20 Spiele für Kinder, Karussell, Hüpfburg, Rollenbahn, Puppenspiel, Carrerabahnen, Kinderschminken und Kinderdisko für Kurzweil. Die Rauschenberger Landfrauen versorgen ihre kleinen und großen Gäste mit Kaffee und Kuchen.

Ab 19 Uhr eröffnet der Brachter Posaunenchor den Festabend im Festzelt. Anschließend bittet die Partyband „Aischzeit“ zum Tanz.

Sonntag, 26. August: Der Festsonntag beginnt mit dem Festgottesdienst in der Brachter Kirche. Ab 10 Uhr findet das Höfe- und Scheunenfestival im Ortskern statt. Mehr als 15 Musikvereine und Chöre musizieren. Derweil gibt es in den Höfen und Scheunen Brauchtum, kulturelle Angebote und Mitmachangebote, die viele Nachbarorte ermöglichen. Mittags gibt‘s Ofeplätze und Wildgulasch aus dem Burgwald und später auch Kaffee und Kuchen. Um 18 Uhr ist Schluss. Dafür wird im Festzelt mit der Band „Däldo“ weiter gefeiert.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr