Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Dolce & Gabbana und Hartz IV
Landkreis Ostkreis Dolce & Gabbana und Hartz IV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 30.11.2011

Kirchhain. Das unter Vorsitz von Amtsgerichtsdirektor Edgar Krug tagende Kirchhainer Amtsgericht verurteilte die Neustädterin wegen Betrugs zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung. Die von Hartz IV lebende Frau hatte zwischen dem 12. und 18. August 2010 sechsmal in einem Neustädter Supermarkt eingekauft und dabei jeweils mit ihrer EC-Karte „bezahlt“, die zu einem reinen Guthabenkonto ohne Dispositionskredit gehört. Da die seit zehn Jahren in dritter Ehe verheiratete Frau nach dem Eingang staatlicher Leistungen stets ihr Konto leer zu räumen pflegte, wusste sie genau, dass ihr Kartenzahlungen an diesen Tagen nicht möglich waren.

Dann erzählte die Angeklagte aus ihrem Leben. Ihre Kurz-Biografie geriet zu einer traurigen Geschichte. Sie hatte nie Lesen und Schreiben gelernt und fand als Analphabetin keinen Zugang zum Berufsleben – geschweige denn zu einer Ausbildung. Zwei Ehen gingen in die Brüche und die dritte ist ein einziges Fiasko. Ihr Mann verbrachte acht der zehn gemeinsamen Ehejahre im Gefängnis. Derzeit sitzt er in Sicherungshaft, weil er Mitte November seiner Frau – so deren Darstellung – nach dem Leben getrachtet haben soll. „Am 14. wollte er mich abstechen. Meinen großen Sohn wollte er auch abstechen. Der war gerade in der Küche“, sagte die Angeklagte. Sie berichtete von weiteren Misshandlungen durch ihren gewalttätigen Mann. Dennoch habe sie immer wieder versucht, ihn zu decken. Der Großteil ihres stattlichen Vorstrafenregisters sei unter dem schlechten Einfluss ihres Mannes zustande gekommen.

von Matthias Mayer

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.