Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Die „Wir-Euphorie“ ebbt nicht ab
Landkreis Ostkreis Die „Wir-Euphorie“ ebbt nicht ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 08.06.2010
Das Fest ist um - die Euphorie ist ungebrochen. Quelle: Nadine Weigel

Stadtallendorf. Der Jubel war ohrenbetäubend, als Bürgermeister Manfred Vollmer dem Hessentagspaar für sein Engagement dankte. „So viel Applaus wünschte ich mir manchmal“, gab Vollmer unumwunden zu. Mehr als 2.000 Helfer feierten das Hessentagspaar als ihre Helden. Als Mona-Lorena Monzien und Fabian Gies dann auch noch zu „Time of my life“ tanzten, war kein Halten mehr: Viele erhoben sich von ihren Bänken und tanzten vor der Bühne mit.

Bei der Helferfete am Montagabend war das euphorische „Wir-Gefühl“, das Stadtallendorf während des Hessentags zusammenschweißte, noch deutlich spürbar. An den Tischen saßen die Helfer in ihren orangefarbenen T-Shirts und ließen die vergangenen zehn Tage Revue passieren. „Es war toll, wir haben das sehr gern für unsere Stadt gemacht“, sagte Bernd Pfeiffer, der mit seinen Freunden während des Hessentags vor allem im Festzelt arbeitete. „Wir haben dafür gesorgt, dass keiner umkippt“, erklärte Michael Schaub, der bei so mancher Großveranstaltung gratis Wasser und das ein oder andere Mal auch Ohrenstöpsel verteilt hatte.

„Alle, die vorher gemeckert haben, Stadtallendorf könne so ein großes Fest gar nicht bewältigen, wurden eines Besseren belehrt“, betonte Thorsten Feldpausch. Alle an seinem Tisch sind sich einig, dass der Hessentag ein riesiger Imagegewinn für Stadtallendorf war.

von Nadine Weigel

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Mehr zum Thema

Aufräumen und Bilanz ziehen: Das steht jetzt in Stadtallendorf an, nachdem der Hessentag die Stadt seit Monaten in Atem hielt.

07.06.2010

Das Wetter spielte bis zum Ende des Festzugs mit: Strahlender Sonnenschein beim Festzug zum Jubiläumshessentag in Stadtallendorf.

07.06.2010

Der Festzug zum Abschluss des Hessentags in Stadtallendorf läuft. Rund 3400 Menschen in 156 Zugnummern aus ganz Hessen nehmen teil.

06.06.2010

Am Montagabend kam es gegen 22.40 Uhr auf der Landesstraße 3073 an der Einmündung Rauschenberg-Ernsthausen zu einem schweren Verkehrsunfall.

08.06.2010

Am Montagabend muss sich das Amöneburger Stadtparlament auf Antrag der SPD noch einmal mit den Vorwürfen gegen den früheren Schulleiter und Pfarrer Dr. Josef Gutmann befassen, gegen den im Nachhinein schwere Vorwürfe im Raum stehen.

07.06.2010

Weil sie ihr Kind misshandelt hatte, das bleibende Schäden davontrug, musste sich nun eine Rauschenbergerin vor dem Amtsgericht verantworten.

04.06.2010
Anzeige