Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Die Ritter kehren nach Neustadt zurück
Landkreis Ostkreis Die Ritter kehren nach Neustadt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 14.05.2010
Mit Schild und Schwert kämpfen Neustädter Ritter vor dem Junker-Hansen-Turm. Quelle: Florian Lerchbacher

Neustadt. „Eigentlich sollte es in diesem Jahr kein Ritterlager geben“, gibt Thomas Groll zu. Der Grund dafür ist einfach: Nach der gelungenen Premiere im Jahr 2008 war die Resonanz im vergangenen Jahr eher mau. „Der Termin, das Wetter und auch das Angebot waren nicht so prickelnd“, erinnert sich der Bürgermeister und ergänzt: „Unser Bürger Eckhard Bieker wollte das Pflänzchen aber am Leben halten.“

Und so kümmerten sich die Neustädter um eine neue Agentur, die an Pfingsten ein, so Groll, größeres und besseres Lager am Junker-Hansen-Turm aufschlagen will. Rund 70 Stände und Zelte will das Unternehmen aufstellen und ihre Besucher in eine andere Welt eintauchen lassen. Der Bürgerpark am Junker-Hansen-Turm soll zu einem mittelalterlichen Marktplatz werden, der ganz im Zeichen des 15. Jahrhunderts steht. Ritter in prunkvollen Rüstungen, Gaukler in bunten Kleidern, Mönche mit langen Kutten, Musiker mit Dudelsäcken oder die Burgfrau im güldenen Brokatkleid warten ab 11 Uhr täglich auf die Besucher.

Vazlav Hata, der Chef der reitenden Stuntman-Crew ist begeistert vom Ambiente, das die Stadt zu bieten hat. „Ein solch passendes Gelände mit romantischer Kulisse findet man in Deutschland sehr selten.“ Der Platz sei optimal für die geplanten „Tjost“-Turniere, bei dem Ritter aufeinander zureiten und versuchen, lange Lanzen am Gegner zu zerbrechen.

Die OP verlost fünf mal zwei Eintrittskarten für das Ritterspektakel. Schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Ritterslager“ und ihrer Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind, an stadtallendorf@op-marburg.de oder eine Postkarte an die OP-Redaktion, Am Hallenbad 3, 35260 Stadtallendorf.
Marktöffnung ist täglich um 11 Uhr. Infos über das Programm unter www.suendenfrei.de

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen sie in der gedruckten OP.

Kleinster Stadtteil feiert ganz groß: Wolferoder begehen Jubiläum feucht, fröhlich und mit viel Ausdauer.

13.05.2010

In Amöneburg wird bereits auf Energie aus Biogas- und Solaranlagen gesetzt. Nun gibt es erste Überlegungen für Windräder, die im Wald bei Mardorf und Roßdorf stehen könnten.

13.05.2010

Mit einem Fassbieranstich auf dem Dorfplatz fällt am Mittwochabend der Startschuss zur 750-Jahr-Feier von Wolferode.

11.05.2010
Anzeige