Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Die Gemeinde rettet den Karneval
Landkreis Ostkreis Die Gemeinde rettet den Karneval
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 04.02.2013
Wohratal

Mit Bedauern hatten die Wohrataler vor einigen Monaten hinnehmen müssen, dass die Narren in diesem Jahr keine Prunksitzung veranstalten und auch die Kinderfastnacht ins Wasser fällt. Das nagte an Peter Hartmann - Bürgermeister Wohratals und Hauptmann der noch jungen Bürgergarde. Aber was so ein echter Anführer ist, der lässt sich etwas einfallen. Daher zauberte der Rathauschef zu Beginn der närrischen Zeit einen in diesem Jahr gültigen Notfallplan aus dem Gardistenhut und erweiterte den gemeinsam mit der Volkshochschule ausgerichteten karnevalistischen Nachmittag für Senioren: Er integrierte die Kinderfastnacht in die Veranstaltung und legte fest, dass auch alle anderen Freunde des närrischen Treibens willkommen sind.

Entsprechend wartet ein buntes Programm mit 15 Beiträgen von Büttenreden bis Tänzen auf die Gäste: Mit dabei sind die Wohrateler Bürgergarde, der Spinnstubensingkreis, die Kinder der Trachtengruppe Halsdorf, die „Wohrataler Tenöre“, die Grundschule sowie die Trachtengruppe Wohra, aus der sich eine Showtanzgruppe entwickelt hat, wie Hartmann betont. Hinzu kommen aus der Umgebung die Hipp de Bibbs aus Neustadt sowie die Garde der Kirchhainer Kolpingfamilie.

Die Landfrauen Wohra bereiten für den karnevalistischen Nachmittag Kreppel und Muffins vor - die es ebenso kostenlos gibt wie alle alkoholfreien Getränke (alkoholische Getränke gibt es günstig zu erwerben). Möglich macht dies die Wohrataler Friedhelm-Wilmes-Stiftung, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat, die Kinder- und Seniorenarbeit zu fördern. Von ihr erhielt die Gemeinde nach einer Anfrage des Bürgermeisters Fördergelder für den Karneval - die allerdings auch nach dem närrischen Nachmittag noch nicht erschöpft sind. „Den Rest investieren wir in das gemeindliche Spielemobil, in die Ferienspiele sowie in der Seniorenarbeit zum Beispiel in den Bustransfer zu Veranstaltungen“, kündigt Hartmann an und freute sich über die Unterstützung vor Ort.

Kinder erstürmen Rathaus

Der Kinder- und Seniorenkarneval unter dem Motto „Jung und Alt gemeinsam“ findet am Samstag von 13.45 bis 17.30 Uhr im Bürgerhaus Wohratal statt.

Ein Bus bringt die Gäste zur Veranstaltung. Dieser fährt ab um 13.05 Uhr in Hertingshausen, um 13.15 Uhr in Langendorf, um 13.20 Uhr in Wohra (alle Haltestellen) sowie um 13.35 Uhr in Halsdorf.

n Die Narren streben weiterhin an, sich vom TSV Wohratal unabhängig zu machen und einen eigenen Verein zu gründen. Dies soll voraussichtlich am 14. März geschehen, teilte Jens Ratz mit.

n Die Rathauserstürmung steht auch in diesem Jahr an Rosenmontag an: Um 10.15 Uhr holt die Bürgergarde die Grundschüler ab. Gemeinsam geht es zum Rathaus, wo sich die beiden Gruppen plötzlich gegenüber stehen. Die Grundschüler wollen das Rathaus erobern, die Garde es verteidigen. Der Ausgang des Duells ist... nun ja..., sagen wir mal: offen?!

von Florian Lerchbacher

Superstarke Auftritte, tolle Kostüme, ein volles Haus und ausgelassene Stimmung: Die 200 Gäste des Karnevals des Tauziehclubs tauchten für mehrere schöne Stunden in die närrische Welt ein.

04.02.2013

Rund 100 Frauen feierten im Rüdigheimer Schützenhaus Weiberfasching - lediglich ein Mann war während der bunten Party als solcher auch zu erkennen.

04.02.2013
Ostkreis 400 Schweinsberger feiern Fasching - Diesmal hat das Butzche Flügel

„Butzche laaf“ hieß es zum 24. Mal lautstark im Bürgerhaus, wo der SV Schweinsberg seinen mehr als 400 Gästen wieder ein umfangreiches Faschingsprogramm vom Feinsten bot.

04.02.2013