Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Der Tunnel kommt zum Schluss dran

Stadtallendorf Der Tunnel kommt zum Schluss dran

Trotz zweistelliger Minusgrade sind die Handwerker auf der Baustelle Einkaufszentrum am Busbahnhof in diesen Tagen im Dauereinsatz.

Voriger Artikel
Neustadt sucht den Ortsvorsteher
Nächster Artikel
Ein Abend voller Tanzmusik

Auf der Baustelle des neuen Einkaufszentrums am Busbahnhof sind die Abschlussarbeiten in vollem Gange.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Auch Winterwetter soll den Zeitplan für die Eröffnung des neuen Einkaufszentrums am früheren Busbahnhof nicht weiter verzögern. Am 15. Januar will der Bauherr die fertigen Gebäude an die Mieter übergeben, am 4. Februar sollen die meisten der Märkte und Geschäfte eröffnen. Das gilt zumindest für die Mieter Rewe, Aldi und Müller. In das Ladengebäude direkt daneben ziehen Takko, Jeans Fritz, ein China-Restaurant und außerdem ein Mobilfunkladen ein.
„Bei manchen Mietern kann es sein, dass sie erst ein oder zwei Wochen später öffnen werden“, sagt Jürgen Scheu von der Recona GmbH in Lauter. Takko wird seine Dependance in der Niederkleiner Straße aufgeben und umsiedeln, gleiches gilt für den Aldi-Markt in der unteren Niederkleiner Straße. Diesen Standort gibt Aldi Ende des Monats auf. Die Recona GmbH will das Gebäude dort dann abreißen und eine Penny-Filiale dort ansiedeln.

In der dritten Januarwoche sollen auch die Arbeiten an der Ladengalerie in der Stadtmitte weitergehen, nachdem das Verwaltungsgericht einen Eilantrag auf Baustopp abgelehnt hatte. Welche Geschäfte dort letztlich einziehen, ist aber immer noch nicht klar.
Scheu bat gestern ein weiteres Mal um Geduld. In zwei bis drei Wochen seien die letzten Gespräche abgeschlossen, vorher könne er keine Namen nennen. Ende April soll auch dieses Gebäude fertiggestellt sein.
Ein wichtiges Element wird definitiv nicht mehr vor dem Hessentag neugestaltet. Die Unterführung der Bahnlinie soll bis dahin nur provisorisch „verschönert“ werden.

von Michael Rinde

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr