Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Der König der Löwen brüllt in Erksdorf

Aufführungen Der König der Löwen brüllt in Erksdorf

Der Kinder- und Jugendchor Erksdorf lädt Ende September mit der Aufführung „Der ewige Kreis“ nach dem Musical „König der Löwen“ im Bürgerhaus zu einer Kurzreise nach Afrika ein.

Voriger Artikel
In der Schlossruine dreht sich alles um alte Märchen
Nächster Artikel
Eine Brotzeit für alle Sinne

Auf die Aufführung freuen sich die Mitglieder des Jugendchors Erksdorf Marlen Morneweg (von links), Lissi Güntner, Laura Badke, Jessica Michel (Chorleiterin), David Harris, Mandy Lauer, Niklas Bolz, Miriam Gessner und Flora Linker. Es fehlen Malte Hohmann und Tina Glöckner.

Quelle: Karin Waldhüter

Erkdorf. Bis zum 10. September muss alles fertig sein: Die Rollen müssen sitzen, die Lieder müssen gelernt sein, die Kostüme und das Bühnenbild müssen fertig sein. Viel Arbeit steht an, bis ein gut einstündiges Musical auf die Bühne gebracht werden kann. Seit März laufen dafür im Kinder- und Jugendchor Erksdorf die Vorbereitungen.

Jessica Michel hat als Leiterin einen Chor geformt, der mit tollen Stimmen die Zuschauer begeistern will. „Die Gruppe kennt sich seit drei oder vier Jahren, und alle sind hoch motiviert dabei“, sagt sie. Die Kinder könnten miteinander lachen und weinen: „Dadurch entsteht ein Vertrauen der Kinder untereinander, was dann auch auf der Bühne spürbar wird.“

Und die Aufführung des Musicals „Der ewige Kreis“ nach dem Musical „König der Löwen“ mit Liedern von Elton John verlangt den Akteuren einiges ab: Sie müssen ihr schauspielerisches Talent beweisen und sich hineinfühlen in die einzelnen Rollen. In der Fabel um das Löwenkind Simba geht es aber auch darum, die Geschichte vom ewigen Kreislauf des Lebens musikalisch gefühlvoll darzustellen.

Damit das klappt, haben sich die Chormitglieder intensiv vorbereitet. „Während einer dreitägigen Chorfreizeit in Melsungen probten wir bis zu zehn Stunden“, berichtet Michel, die auch in Sonderstunden mit einzelnen Jugendlichen probte.

Die Hauptrollen übernahmen die Mitglieder des Jugendchors im Alter von 12 bis 16 Jahren. „Wir freuen uns schon auf die Aufführung und ganz besonders auf das erste Lied des Stücks“, erzählt Mandy Lauer, die als Rafiki auf der Bühne zu sehen sein wird. Dann werden alle Aktiven auf der Bühne stehen und mit dem Lied „Der ewige Kreis“ die Besucher mit geheimnisvollen afrikanischen Rhythmen mitnehmen in einen „afrikanischen Traum“, wie Jessica Michel verspricht. Sie wird an diesem Abend nicht nur als Chorleiterin sondern auch als Erzählerin auf der Bühne stehen.

Der Kinderchor steht mit herrlichen, teilweise selbst gebastelten Kostümen als Antilopen, Zebras oder Giraffen auf der Bühne. Die drei Kinderchormitglieder Tabea Köhler, Lara Gemmecker und Emma Fisbeck übernehmen ebenfalls Hauptrollen. „Wir wollen die Zuschauer mitreißen und mit tollen Stimmen bezaubern“, sagt Michel und kündigt „ein ganz besonderes Musicalerlebnis“ an.

Aufführungen sind am Samstag, 10. September, um 14.30 und um 18.30 Uhr im Bürgerhaus. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn. Karten gibt es an den Vorverkaufsstellen bei Ahrens Buch und Papier in Neustadt, in Stadtallendorf bei Baustoff Müller und bei Claudia Janik Schreibwaren, in Kirchhain bei Kleinheins Buch & Papier und beim Vorsitzenden des Männer und Gemischten Chors Erksdorf, Herbert Balzer, sowie bei Jutta Glöckner.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr