Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Der Güterbahnhof wird recycelt

Bahnhofsumfeld Kirchhain Der Güterbahnhof wird recycelt

Die Güterabfertigung am Kirchhainer Bahnhof sind Geschichte. Das Gebäude steht nicht mehr. Die Arbeiten im großen Bauschutthaufen sind dagegen noch längst nicht abgeschlossen.

Voriger Artikel
Wind-Strom für 37.500 Menschen
Nächster Artikel
Politischer Karneval im Spätsommer

Vom Güterbahnhof ist nur eine Trümmerwüste übrig geblieben. Die steinernen Trümmer werden von einer Maschine (vorne links) geschreddert und wieder verwendet. Foto: Matthias Mayer

Kirchhain. Verantwortlich dafür ist die Verpflichtung der Stadt „zur Mülltrennung“ an der Abriss-Stelle. Alle verwertbaren Teile müssen aussortiert und recycelt werden. So war gestern ein Baggerführer dabei, mit Hilfe eines speziellen Greifers Metallrohre und aus dem Schutt zu ziehen und diese in einen Container zu bugsieren.

Auch die großen Steinhaufen werden nicht einfach abgefahren. Dieses Abbruchmaterial wird geschreddert und dann an Ort und Stelle wieder verbaut. Es wird als Untergrund für den neuen Busbahnhof genutzt, der an gleicher Stelle entstehen soll.

Ebenfalls recycelt wird die ehemalige Lagerhalle des Landhandels am Bahnhof, von der gestern nur noch Bodenplatte und das Stahlgerippe standen.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr