Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Der Ausblick war wunderbar

Wandertag Der Ausblick war wunderbar

Sie wanderten, sie radelten - und das alles im herrlichen Ohmtal. 411 Gäste ließen sich das Angebot des Wandervereins Großseelheim nicht entgehen.

Voriger Artikel
Eine Tour am Rande der Machbarkeit
Nächster Artikel
Eins, zwei, drei - die Kita-Feierei

Klaus Weber (links) und Uwe Schröder (hinten, Zweiter von rechts) übernahmen die Ehrungen.Foto: Karin Waldhüter

Großseelheim. 411 Teilnehmer nahmen an der 21. Internationalen Volkswanderung und der 12.Radwanderung teil, die der Wanderverein Großseelheim veranstaltete. Die eher kühleren Temperaturen boten beste Voraussetzungen - ein Wermutstropfen blieb dennoch: Waren Start und Ziel ursprünglich an der Grillhütte geplant, so mussten die Wanderfreunde aufgrund einer Doppelbelegung ins Bürgerhaus ausweichen. Im kommenden Jahr soll dies aber wieder anders sein.

5, 10 und 20 Kilometer waren die Wanderstrecken lang. Für Radwanderer gab es eine 25 Kilometer lange Strecke. Apropos Entfernung: Die weiteste Anreise hatten die 42 Teilnehmer aus Nephten-Deutz bei Köln hinter sich gebracht.

24 Mitglieder des Großseelheimer Wandervereins hatten für das Wochenende unter der Regie von Wanderwart Josef Sprenger die Ausschilderung der Strecke übernommen beziehungsweise die Veranstaltung organisiert. Die Sstrecke führte von Großseelheim nach Schönbach, an der Hainmühle vorbei nach Anzefahr, zum Kirchhainer Sandfang, von dort nach Niederwald und zurück nach Großseelheim. Dort offenbarte sich den Wanderern ein wunderbarer Blick durch das Ohmtal.

Zufrieden mit dem Verlauf und der Teilnehmerzahl zeigte sich Uwe Schröder, der Vorsitzende des 64 Mitglieder zählenden Vereins. Besonders gut sei die Radwanderung angenommen worden. Kreisbeigeordnete Klaus Weber lobte die hervorragenden Wanderwege im Ohmtal: „Gerade die Tatsache, dass es immer wieder Vereine gibt, die von weit her anreisen, zeigt, welche Bedeutung die Wanderung in Großseelheim hat.“

Ob es in diesem Jahr wieder eine Winterwanderung gibt, steht noch aus, erklärte Schröder. Am 14. Juli fährt der Verein erst einmal zu einer kulinarischen Bierwanderung nach Ilbeshausen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr