Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Das Rotkäppchen trägt Uromas Tracht

Rotkäppchenwoche Das Rotkäppchen trägt Uromas Tracht

Rotkäppchen so weit das Auge reichte. Stilecht eröffneten die Neustädter mit Musik, Tanz und Gesang sowie einem fröhlichen Publikum im sonnenüberfluteten Bürgerpark die Rotkäppchenwoche.

Voriger Artikel
Schlechte Gras-Qualität bewahrt Kiffer vor Knast
Nächster Artikel
Wohnblock weicht für Ärztezentrum

Die Schwälmer Volkstanzgruppe Röllshausen begeisterte das Publikum. Die drei Jahre alte Marie Lara gab anschließend als jüngste Tänzerin ein Interview.Fotos: Klaus Böttcher

Neustadt. Mit schwungvollen Rhythmen eröffneten die Musiker der „Original Schwalmtaler Blasmusik“ den Nachmittag. Zahlreiche Gäste hatten sich auf dem Platz am Wallgrabenpavillon eingefunden. Die Sonne hatte nach den vielen Regentagen die Besucher in den Bürgerpark gelockt, und so kamen im Verlauf des Nachmittags weit über 300 Besucher zusammen. Zudem machte der ein oder andere Spaziergänger, der den Naherholungsort Bürgerpark nutzte, einen kürzen oder längeren Abstecher zu dem fröhlichen Fest.

Während Christin Heipel und Julia Flohr als Gesangsduo der Kapelle ihre Zuhörer begeisterten, ging das hübsche Rotkäppchen Dorothee Weppler aus Willingshausen durch die Tischreihen, verteilte lächelnd kleine Geschenke und warb mit dem Veranstaltungsflyer für die Rotkäppchenwoche, die derzeit in den Gemeinden stattfindet, die dem Tourismusservice Rotkäppchenland angehören. Sie trägt voller Stolz die Schwälmer Tracht: „Es ist etwas, was man vererbt bekommt. Meine Schwälmer Tracht ist von meiner Ur-Uroma“, berichtete sie.

Neustadts Bürgermeister Thomas Groll strahlte derweil mit seiner kleinen Tochter Leonie, die es sich auf seinem Arm gemütlich gemacht hatte, um die Wette. Er war begeistert von den vielen Besuchern. An die Adresse des Vorsitzenden des Tourismusservice Rotkäppchenland gerichtet sagte er: „Herr Vestweber, Sie fühlen sich offensichtlich wohl bei uns.“

Karl-Heiz Vestweber bestätigte dies während der Eröffnung und lobte die Stadt und den Förderverein Bürgerpark als Veranstalter: „Die Kulisse, die wir hier sehen, ist beeindruckend und passt zum Thema und zum schönen Wetter.“ Neustadt bezeichnete er als einen wichtigen Baustein im touristischen Konzept des Rotkäppchenlandes.

Das Rotkäppchenland

Zum Rotkäppchenland haben sich 17 Städte und Gemeinden aus den Kreisen Schwalm-Eder, Vogelsberg, Hersfeld-Rotenburg und Marburg-Biedenkopf zusammengeschlossen. Das gemeinsame Ziel ist es, den Tourismus in der Region voranzubringen. Einmal jährlich wird die Rotkäppchenwoche veranstaltet, in der es die unterschiedlichsten Veranstaltungen im „Rotkäppchenland“ gibt. Sie endet am Sonntag mit dem Rotkäppchentag in Schwalmstadt-Ziegenhain.

Die Mitglieder des Fördervereins Bürgerpark mit ihrem Vorsitzenden Werner Gatzweiler an der Spitze kamen ins Schwitzen bei der Versorgung der Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken. Ins Schwitzen kamen bei dem sommerlichen Wetter auch die Mitglieder der Schwälmer Volkstanzgruppe Röllshausen. Sie begeisterten mit ihren Volkstänzen und brachten den Besuchern die Schwälmer Mundart und die Schwälmer Trachten näher.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr