Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Das Nahwärmenetz Erksdorf kommt voran

Erksdorf Das Nahwärmenetz Erksdorf kommt voran

Erksdorf hat sehr gute Chancen, in absehbarer Zukunft  als erster Stadtallendorfer Stadtteil Bioenergiedorf zu werden.

Voriger Artikel
Die Narren erstürmen die Ostkreis-Bühnen
Nächster Artikel
Das friedliche Leben vor der Verfolgung

Die Erksdorfer Biogasanlage kann große Teile des Ortes mit kostenloser Nahwärme versorgen.

Quelle: Matthias Mayer

Erksdorf. Wie Iris Trier am Montag berichtete, gibt es inzwischen 80 bis 90 anschlusswillige Haushalte im Dorf für das  noch zu bauende Nahwärmenetz. Das Nahwärmenetz soll mit kostenloser Abwärme auf der Erksdorfer Biogasanlage versorgt werden. Betreiber dieser Biogasanlage sind die Familien Trier aus Erksdorf und Herwecker aus Wolferode, die jeweils Milchviehbetriebe bewirtschaften.

Planung, Bau und Betrieb des Nahwärmenetzes ist Sache einer Genossenschaft, die nach Iris Triers Einschätzung kurz vor der Gründung steht. Es gebe bereits einen Arbeitskreis mit rund zehn Personen, die bereit seien, sich für das Vorhaben zu engagieren, sagte sie. Dieser Arbeitskreis tagt am morgigen Mittwoch ab 20 Uhr in öffentlicher Sitzung im Feuerwehrgerätehaus Erksdorf. Dazu sind auch Erksdorfer Bürger, die künftig mit kostengünstige Nahwärme heizen wollen, willkommen.

von Matthias Mayer

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr