Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Burgholz ist attraktiver denn je

Dorferneurungsprogramm Burgholz ist attraktiver denn je

Am Samstag feierte Burgholz den erfolgreichen Abschluss des Dorferneuerungsprogramms, das in dem Stadtteil im Jahr 2002 begonnen hatte.

Voriger Artikel
Adenauer-Enkel eröffnet Ausstellung
Nächster Artikel
Nachbarin entdeckt Wohnungsbrand

Ortsvorsteher Björn Debus erläuterte den Teilnehmern in der Dorfmitte die Arbeiten an Backhaus, Dorfgemeinschaftshaus und Lindenplatz.

Quelle: Alfons Wieber

Burgholz. Für Ortsvorsteher Björn Debus war die 2002 begonnene Dorferneuerung in Burgholz ein voller Erfolg. „Wir haben alle geplanten Projekte umgesetzt, die meisten zu unserer vollen Zufriedenheit“, betonte Debus voller Stolz.

Mit einem Dankgottesdienst hatten die Burgholzer den Abschlussnachmittag begonnen. Geführt vom Ortsvorsteher sahen sich Vertreter von Landkreis, Stadt, Planungsbüro und Burgholzer Bürger die Ergebnisse gemeinsam an. Gleich an der Kirche überzeugten sich die Teilnehmer vom neuen behindertengerecht gestalteten Aufgang zum Kirchenportal.

Am sanierten Hunburg-Aussichtsturm wies Björn Debus auf die Kinderfenster hin, die es nun auch kleineren Besuchern ermöglichen, gefahrlos die Aussicht zu genießen. Alle Arbeiten zur Renovierung des alten Spritzenhauses wurden in Eigenleistung ausgeführt.

Die Schutzhütte, die eigentlich eine Grillhütte werden sollte, war ein hart umkämpftes Objekt gewesen. Da die vielerorts erbauten Grillhütten mittlerweile eine Konkurrenz zur örtlichen Gastronomie darstellten, wurde deren Bau in Burgholz zunächst nicht genehmigt, erklärte Martina Berckhemer vom Fachbereich ländlicher Raum des Landkreises die Gründe.

von Alfons Wieber

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr