Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Bummeln, Schauen und Kaufen
Landkreis Ostkreis Bummeln, Schauen und Kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 25.03.2015
Im Bürgerhaus können die Marktbesucher zusehen, wie Ostereier kunstvoll verziert werden. Archivfoto: Yanik Schick
Kirchhain

Sowohl beim Publikumszuspruch als auch bei der räumlichen Ausdehnung hat Kirchhain den mit Abstand größten Ostermarkt der Region. Und der empfängt seine Besucher am Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr in der gesamten Innenstadt zum Bummeln, Schauen, Einkaufen und Genießen. Die im Verkehrsverein zusammengeschlossenen Kirchhainer Fachgeschäfte bieten zudem am 29. März zwischen 13 und 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntagnachmittag an. Schon für den Samstag haben die Geschäfte Frühlingsangebote und Ostergeschenke vorbereitet.

Im Zentrum des Marktgeschehens steht nach Kirchhainer Tradition der große Krammarkt in der ganzen Innenstadt, zu dem sich rund 100 Händler angemeldet haben. Auf der Marktmeile, die sich über Unterm Groth, Bahnhofstraße Schulstraße und Brießelstraße erstreckt, gibt es wieder alles, was es sonst nirgendwo gibt sowie die neuesten Erfindungen, die das Leben im Alltag erleichtern.

An den Krammarkt docken der Vergnügungspark am Hexenturm, der österliche Brauchtumsmarkt im Bürgerhaus und die Gewerbeschau und Autoschau auf dem Marktplatz an. Im Zentrum des Vergnügungsparks steht in diesem Jahr der Autoscooter Bee Bop. Während die Autoscooter-Piloten für gewöhnlich einen rustikalen Umgang pflegen, geht es nebenan im Bürgerhaus extrem behutsam zu. Kein Wunder, werden doch beim Brauchtumsmarkt rohe Eier mit feinster Mal-,Kratz- und Batik-Technik in wahre Kunstwerke verwandelt. Diese können die Besucher bei freiem Eintritt ebenso erwerben wie Kränze, Keramik, Holzkunst und vieles mehr. Die Gymnastikgruppe Niederwald betreibt im Bürgerhaus ein Café, bewirtet die Besucher mit Kaffee und hausgemachten Torten und Kuchen sowie mit Kaltgetränken und Erbsensuppe.

Die Katholische Frauengemeinschaft Kirchhain ist mit einem Stand im Bürgerhaus vertreten. Nach vielen Jahren Basararbeit bieten die Frauen wieder schöne Handarbeiten, österlichen Schmuck und österliche Backwaren zum Kauf an. Den Erlös spendet die Frauengemeinschaft für die Arbeit indischer Missionsschwestern. Gern nehmen die Frauen auch nicht mehr benötigte Brillen, Handys und Briefmarken entgegen. Auch diese fließen karitativen Zwecken zu.

Auf dem Marktplatz finden eine Gewerbeschau und eine Autoschau der Kirchhainer Autohändler statt. Diese zeigen ihre aktuellen Modelle.

Mitmach-Angebotein der Papiermühle

Etwas abseits des Marktgeschehens bietet der Arbeitskreis Dörfliche Kultur in der Papiermühle An der Wohra 9 am Samstag zwischen 14 und 18 Uhr sowie am Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr einen Ostermarkt mit dem Themenschwerpunkt Kräuter, Natur, Tradition an. Angeboten werden Kräuter, Palmstöcke, Ostervögel, Ostereier in den verschiedensten Techniken, Specksteinarbeiten, Pflanzenfarbe, Kränze und Sträuße sowie Bilder. Mitmach-Angebote gibt es für das Eierfärben mit Pflanzenfarben und für das Arbeiten mit Speckstein.

Für Marktbesucher aus Richtung Lahnberge / Amöneburg ist es wegen der Baustelle in der Untergasse ratsam, über die B 62 und die Anschlussstelle Kirchhain-Ost in die Stadt zu fahren. Die innerörtliche Umleitung über die Gänseburg, die Straße Hinter der Mauer und die Brießelstraße ist hohem Fahrzeugaufkommen nicht gewachsen.

Amöneburg ist um eine Attraktion reicher: Bei Roßdorf leben nun Sara, Wilma, Ronja, Santa und Helene - die ersten Wasserbüffel im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

25.03.2015

Das Amtsgericht Schwalmstadt hatte eine Frau wegen zweifacher Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe verurteilt. Im Berufungsverfahren kam die Neustädterin billiger davon.

25.03.2015

Mit einem Plus von 16380 Euro schließt Wohratals Haushaltsentwurf für 2015 ab, für das nächste Jahr erwartet Bürgermeister Peter Hartmann ein Plus von 39578 Euro.