Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Bürgerwehr tischlert für das Fest

Neustadttreffen Bürgerwehr tischlert für das Fest

Mitglieder der Neustädter Bürgerwehr bauten 15 rustikale Sitzgarnituren, die beim Neustadttreffen auf dem Rathausplatz aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Im Schritt, Trab und Galopp
Nächster Artikel
„Die Innenstadt soll richtig brummen“

Stolz auf die selbstgebauten Sitzgarnituren sind (von links): Holger Krapp, Michael Kosche Jochen Schratz, Andreas Gnau und Norbert Krapp.

Quelle: Privatfoto

Neustadt. Einige Arbeitseinsätze haben die Männer der Bürgerwehr schon hinter sich und einige müssen noch folgen, damit die Tische und Bänke rechtzeitig für das Neustadttreffen mit Altstadtfest fertig sind.

„Wir haben uns die Bretter im Sägewerk schneiden und hobeln lassen, jetzt werden sie zusammen gebaut“, erzählt der Schriftführer Martin Krapp. Sechs bis acht Leute würden zu den Arbeitseinsätzen kommen. Maßgeblich beteiligt am Bau der Garnituren ist der Rentner Norbert Krapp, der passives Mitglied in der Bürgerwehr ist.

Bei den Möbeln handelt es sich um rustikale, sehr stabile Tische und Bänke. Die Bänke sind im Gegensatz zu den einfachen Kirmesbänken mit bequemen Rückenlehnen versehen. In die Seitenteile der Tische haben die ehrenamtlichen Tischler die Silhouette des Junker-Hansen-Turms geschnitzt.

Ein Einbrand soll an das 33. Neustadttreffen vom 9. bis 11. September erinnern. Nach dem Treffen werden die 15 Garnituren an die Bürger verkauft. Die Bürgerwehr wird während des Neustadttreffens zusammen mit dem VfL die Gäste an allen Tagen auf dem Rathausplatz mit Essen und Trinken bewirten.

Dort wird auch eine der Bühnen aufgebaut sein und zum Verweilen laden die neuen Sitzgarnituren ein. Neben einem kleinen historischen Lager auf dem Platz wird im Sitzungssaal des Rathauses ein Biedermeier-Café eingerichtet, das von den Biedermeierdamen der Bürgerwehr betrieben wird.

von Klaus Böttcher

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr