Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Bürgergarde nimmt Pfarrer auf

Festzug Bürgergarde nimmt Pfarrer auf

„Das war doch wieder super“, freute sich Norbert Krapp, der Vorsitzende der Festkommission, über den gelungenen Festzug, den Höhepunkt der 506. Trinitatiskirmes.

Voriger Artikel
29-Jähriger hat viel Glück bei Messerstecherei
Nächster Artikel
66-jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Die Waldnaabtaler Musikanten waren aus Bayern nach Hessen angereist, um an der Kirmes teilzunehmen.

Neustadt. Mehrere hundert Teilnehmer sorgten in rund 40 Gruppen dafür, dass mehrere tausend ihrer Mitmenschen einen bunten und abwechslungsreichen Umzug erlebten. So zogen Ritter, Wikinger, Radfahrer, Kegler und viele andere Charaktere durch Neustadts Straßen. Pfarrer Arnulf Hummel hatte sich zum Beispiel unter die Bürgergarde gemischt, weil ihn die Schweizer Garde nicht wollte, wie er erklärte. „Er exerziert nicht, er exorziert“, kommentierte ein gut gelaunter Gardist.

„Mir haben die Kapellen am besten gefallen“, resümierte Zuschauerin Monika Franz und betonte: „Das Jugendblasorchester war am besten, denn da war meine Enkelin Vanessa Wickel dabei.“ Mit etwas mehr Abstand fällte Reinhold Justus sein Urteil: „Die Teilnehmer haben sich sehr viel Mühe gemacht und für einen ganz hervorragenden Umzug gesorgt.“ Eine bestimmte Gruppe, die ihm am besten gefiel, wollte er nicht herausheben, dafür hatte er noch einen Wunsch, um im kommenden Jahr noch mehr Spaß zu haben: „Es wäre schön, wenn der Umzug wieder größer wäre. Es dürften ruhig noch mehr Neustädter mitmachen.“

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kirschenmarkt

Der Kirschenmarkt in Gladenbach erlebte nach der Wahl der neuen Kirschenkönigin Nadine II. am Freitag einen weiteren Höhepunkt mit dem Festzug am Sonntag. Es hätte einen Besucher-Rekord geben können, wäre da nicht das heiße Wetter gewesen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr