Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Brandursache bleibt weiter unklar
Landkreis Ostkreis Brandursache bleibt weiter unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 29.07.2010
Ein Feuerwehrmann spritzte Löschschaum auf die Brandruine in Speckswinkel. Quelle: Archivfoto: Lerchbacher

Speckswinkel. Wie es zu dem Feuer in dem Gebäude kam, bleibt vorerst weiter unklar. „Die Brandursache wird jetzt vermutlich schwer zu ermitteln sein, da vom Gebäude kaum etwa übriggeblieben ist“, sagte Polizeisprecher Martin Ahlich am Donnerstag auf Anfrage dieser Zeitung.

In den Tagen nach dem Brand konzentrierten sich die Ermittler zunächst auf einen in der Scheune stehenden Traktor. Ein Gutachter untersuchte das ausgebrannte Fahrzeug inzwischen, ob das Feuer nach einem Defekt möglicherweise von dort ausgegangen ist. Der Brandursachen-Experte kam aber zu keinem klaren Ergebnis, wie Ahlich am Donnerstag erläuterte. „Das Feuer kann von dort ausgegangen sein, es kann aber auch eine ganz andere Ursache gehabt haben“, sagt Ahlich.

Darum setzt die Marburger Kriminalpolizei jetzt ihre Ermittlungen fort. Nach wie vor läuft von Amtswegen ein Verfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung. „Das ist automatisch so, wenn wir die Ursache eines Brandes zunächst nicht ermitteln können“, erläutert Ahlich die Formalien.

80 Feuerwehrleute waren bei der Brandbekämpfung seinerzeit im Einsatz. Die Nachlöscharbeiten zogen sich über mehrere Tage hin.

von Michael Rinde

Auch wenn die Wehrmänner- und Frauen ehrenamtlich helfen, kosten Feuerwehreinsätze viel Geld. Wer muss die Kosten tragen? Darüber sprach die OP mit Kreisbrandmeister Stephan Schienbein.

02.08.2010

Für den Rauschenberger David Witzel beginnt heute das bislang wohl größte Abenteuer seines Lebens. Der 18-Jährige fliegt nach Kapstadt, wo er ein Jahr lang in einem Township arbeiten wird.

28.07.2010

Eigentlich sollte das Quartier des Jugend- und Kulturzentrums (Jukuz) im Bürgerhaus nur ein knappes Jahr dauern. Daraus werden nun aller Voraussicht nach am Ende zwei Jahre werden.

28.07.2010