Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Brand im Kinderzimmer: Familie entkommt rechtzeitig

Feuerwehreinsatz Brand im Kinderzimmer: Familie entkommt rechtzeitig

Eine 32-jährige Frau wurde gestern Morgen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in die Marburger Uniklinik gebracht. Die anderen drei Mitglieder ihrer Familie blieben unverletzt.

Voriger Artikel
Kleines Wegstück mit großer Wirkung
Nächster Artikel
Bürger fordern: Sperrschild muss weg

Die Stadtallendorfer Feuerwehr bekämpfte gestern Morgen einen Zimmerbrand in der Chemnitzer Straße.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Die erste Alarmmeldung verhieß gestern Morgen gegen 7.20 Uhr nichts Gutes: Wohnungsbrand, es sind noch Personen im Gebäude hieß es von der Leitstelle. Als die Feuerwehr eintraf, stellte sich heraus, dass sich tatsächlich noch Menschen im oberen Stock des Gebäudes in der Chemnitzer Straße aufhielten.

Zeitgleich ging die Feuerwehr gegen Rauch und Flammen in der Untergeschoss-Wohnung und im Treppenhaus vor. Das Treppenhaus wurde auf schnellstem Wege entlüftet, über eine Leiter drangen zugleich Feuerwehrleute in die Wohnung ein. Das Feuer war offenbar im Kinderzimmer ausgebrochen.

Feuerwehrleute löschten die Brandnester und beförderten brennendes Inventar ins Freie. Wie die Polizei am Einsatzort mitteilte, hatte der Familienvater zunächst noch versucht, den Brand mithilfe eines gefüllten Wassereimers zu bekämpfen. Doch dieser Versuch misslang, woraufhin die vierköpfige Familie schnell die Wohnung verließ.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr