Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Bombendrohung an Gesamtschule
Landkreis Ostkreis Bombendrohung an Gesamtschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 21.04.2010
Nach einer Bombendrohung am Mittwoch durchsuchte die Polizei mit einem Sprengstoffsuchhund die Integriert Gesamtschule in Neustadt. Quelle: Tobias Hirsch

Neustadt. Die etwa 250 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte hatten die Schule verlassen und die polizeilichen Maßnahmen im Haus der Begegnung abgewartet. Die Durchsuchung der Schule blieb erfolglos, und zu dem angekündigten Ereignis kam es nicht. Die Ermittlungen der Polizei nach dem Verursacher laufen auf Hochtouren. Ihn erwartet neben der Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder der Geldstrafe gem. § 126 StGB (Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten) ein zivilrechtliches Verfahren wegen der entstandenen Einsatzkosten.

Um kurz vor 10 Uhr fand der Direktor der Schule einen Din A4 Zettel mit handgeschriebenen großen Druckbuchstaben im Flur der Schule. Er zog sofort die Polizei hinzu, weil der Zettel eine Bombendrohung enthielt. Nach der Räumung durchsuchte die Polizei zusammen mit einem Sprengstoffsuchhund die Schule. Insgesamt waren mehr als 20 Beamtinnen und Beamte in dem Einsatz, der bis 12 Uhr dauerte. Die Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der Jugendkriminalität/ Gewalt an Schulen (AGGAS) übernahm die weiteren Ermittlungen. Hinweise nimmt die Polizei in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050 entgegen.

Sechs volle Ordner mit Unterlagen zum Planungsabschnitt der A 49 zwischen Stadtallendorf und Gemünden (Felda) liegen bis zum 18. Mai zur Einsicht aus.

20.04.2010

„Ohne Lucky hätte es Luke bestimmt nicht geschafft“, sagt Erika Schmiermund über die besondere Beziehung, die in Langendorf zwischen einer Hündin und einem Lamm herrscht.

20.04.2010

Eine Untersuchung zeigt die hohe historische Bedeutung des alten Amtsgerichts in Kirchhain.

19.04.2010
Anzeige