Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Bewohner rettet sich rechtzeitig ins Freie

Notfall Bewohner rettet sich rechtzeitig ins Freie

Gestern Morgen gegen 11.45 Uhr rückte die Stadtallendorfer Feuerwehr zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in der Posener Straße 7 aus.

Voriger Artikel
Geschirr, Stühle und Bücher ziehen um
Nächster Artikel
Das Ziel vor Augen, die Wähler im Blick

Die Stadtallendorfer Feuerwehr war gestern in der Posener Straße im Einsatz. Foto: Michael Rinde

Stadtallendorf. In dem Mehrfamilienhaus drang Rauch aus einer Wohnung im ersten Stock. Zunächst war zu vermuten, dass sich noch Menschen in der Wohnung aufhielten.

Bei Eintreffen der Feuerwehr befand sich der einzige Bewohner aber bereits im Freien. Der ebenfalls verständigte Rettungsdienst und ein Notarzt betreuten den Mann, der offenbar Rauchgase eingeatmet hatte. Wie sich herausstellte, war ein Teil der Wohnzimmereinrichtung des Bewohners in Brand geraten, warum, ließ sich gestern nicht klären. Als die Feuerwehr die Wohnung betrat, waren die Flammen bereits weitgehend wieder erloschen. „Der starke Rauch kam durch in Brand geratenen Kunststoff zustande“, sagte Einsatzleiter Daniel Prinz gegenüber der OP. Feuerwehrleute belüfteten das Treppenhaus und die betroffene Wohnung.

25 Feuerwehrleute mit mehreren Fahrzeugen waren im Einsatz. Teile der Wohnung sind nach erster Einschätzung von Kreisbrandinspektor Lars Schäfer aufgrund der Rauchgase vorerst nicht benutzbar. Wie hoch der Brandschaden ausfällt, war gestern noch nicht bekannt.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr