Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Besucher gehen auf Naturzeitreise

Hessentags-Sonderschau Besucher gehen auf Naturzeitreise

Der Aufbau der Hessentags-Sonderschau „Natur auf der Spur“ hat begonnen. Bis zu zwei Dutzend Handwerker werden in sechswöchiger Arbeit ein vier Hektar großes Areal bearbeiten.

Voriger Artikel
A-49-Planer legen Ergänzungen vor
Nächster Artikel
Bombendrohung an Gesamtschule

Lars Mandler (von links), Jakob Gruber und Uwe Volz stehen inmitten der Baustelle für die Sonderschau „Natur auf der Spur“.

Quelle: Björn Wisker

Stadtallendorf. Ein halbes Dutzend Bagger steht jeden Morgen startklar auf dem provisorisch eingerichteten Bauhof im Heinz-Lang-Park. Wenige Meter von den Geräten und Baustoffen entfernt, nimmt ein großes Zelt Formen an. „Das Diorama ist das Herzstück von ‚Natur auf der Spur‘“, sagt Uwe Volz von der Stadtverwaltung. In dem 65 Meter langen und 20 Meter breiten Zelt wird die Region so dargestellt, wie sie in der Eiszeit aussah. „Eine solche lokale Zeitreise ist mal etwas Anderes, sowas gab es bislang noch nicht“, ergänzt Lars Mandler, Ausstellungsbauer und Präparator.

Bis das Gelände fertig ist, mussten und müssen erst einmal grundlegende Arbeiten getan werden: Einrichten der Baustelle, Zaunaufbauten, Herrichten von Holzhütten für die Aussteller – und natürlich der Zeltaufbau. Einiges davon haben die Arbeiter bereits erledigt. „In fünf Tagen haben wir gut was geschafft“, meint Aufbauleiter Jakob Gruber. Die ersten Planungen zum Wo und Wie begannen jedoch schon vor zwei Jahren, erinnert sich Uwe Volz. „Es ist schön zu sehen, dass sich diese ganze Theorie Schritt für Schritt mit Leben füllen wird“.

So richtig leben wird das Gelände aber erst ab dem 28. Mai, wenn viele zehntausend Menschen sehen, wofür Volz, Gruber und Mandler lange gearbeitet haben. Etwa 60 Aussteller wollen sich bei der Sonderschau präsentieren, viele heimische Vereine sind darunter.

von Björn Wisker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Mittwochsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr