Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Bekommt Amöneburg ein Parkhaus?
Landkreis Ostkreis Bekommt Amöneburg ein Parkhaus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 09.02.2012
Ein Parkhaus in der Ritterstraße oder ein Parkplatz auf dem Festplatz? Die Ideen sind vielfältig. Quelle: Florian Lerchbacher

Amöneburg. „Natürlich ist es eine Spinnerei – aber so sind schon viele gute Ideen entstanden.“ Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg weiß, dass die Idee eines Parkhauses auf dem Berg eigenwillig klingt.

Fakt ist: In der touristisch attraktiven und oft mit Stiftsschülern und mehrmals täglich mit deren ihre Kinder abholenden Eltern gefüllten Kernstadt gibt es mit lediglich 165 Stellplätzen ein Parkplatzproblem.

Ein automatisches Parkhaus auf dem Parkplatz Ritterstraße (oder auf dem noch zu erwerbenden Gelände eines Leerstandes) zu errichten ist lediglich eine Idee, die ein auf Parkflächen spezialisiertes Unternehmen auf den Tisch gebracht hat.

Nutzer müssten ihr Auto nur durch eine Einfahrt fahren, der Rest ginge automatisch: Wie in einem Hochregallager käme das Fahrzeug an seinen Platz, Nutzer müssten weder durch ein düsteres Gebäude laufen noch sich um Parkschäden sorgen.

„Wir sollten so viele Menschen wie möglich hoch lassen – jeder hat ein Anliegen und wird tendenziell Geld hier lassen“, sagt der Bürgermeister und ergänzt: „Parkplätze sind also wichtig für den Tourismus und die Attraktivität der Stadt.“

Fest steht immerhin eines: Auf dem Parkplatz am Kuhberg gibt es bald vier neue Stellplätze, sodass es unterhalb der Kernstadt insgesamt  70 Stellplätze gibt.

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP und bereits am Donnerstagabend auf Ihrem iPad.