Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Beim Hessentag fließt nur eine Biersorte

Hessentag Beim Hessentag fließt nur eine Biersorte

Bei einer Ausschreibung der Stadt hat sich die Licher Privatbrauerei durchgesetzt. Beim 50. Hessentag fließen nur Licher-Biere durch die Zapfhähne der zahlreichen Theken.

Voriger Artikel
Bagger stößt auf Munition
Nächster Artikel
„Xynthia“ bläst Jahreseinschlag um

Uwe Schiller (links) von der Bitburger Braugruppe und Bürgermeister Manfred Vollmer unterschrieben die Verträge.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Für die Licher Brauerei ist das Engagement bei einem Hessentag kein Novum. In Stadtallendorf legte Licher wieder das beste Angebot bei einer entsprechenden Ausschreibung vor. Gestern unterzeichneten Uwe Schiller, regionaler Verkaufsdirektor der Bitburger Biergruppe, und Stadtallendorfs Bürgermeister Manfred Vollmer die entsprechenden Verträge.

Licher ist damit Kooperationspartner und bekommt exklusive Ausschanksrechte beim „Fest der Hessen“. Wie viel die Brauerei dafür an die Stadt zahlt, bleibt – wie bei bisherigen Sponsorenvereinbarungen – ein Geheimnis. Auch, wie viel Liter bei einem Hessentag in der Regel durch die Zapfhähne fließen, wollte Uwe Schiller gestern aus Wettbewerbsgründen nicht verraten. Er rechnet allerdings „mit einigen laufenden Metern Theke, an denen Bier ausgeschenkt wird.“

Das Unternehmen wird die Gastronomie beim Hessentag auch mit zwei eigenen Attraktionen ergänzen. So wird es wieder den traditionellen Licher Biergarten geben. Außerdem plant die Brauerei einen Treff für jüngere Leute.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr