Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Beide Großväter dienen als Vorbilder
Landkreis Ostkreis Beide Großväter dienen als Vorbilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 06.09.2011
Christian Somogyi hat dieses Foto zur Bebilderung seiner Fragebogen-Antworten ausgewählt. Es zeigt ihn mit seiner Familie. Quelle: Privatfoto

Stadtallendorf. Die OP bat die drei Stadtallendorfer Bürgermeisterkandidaten, Fragen zu Vorlieben, Vorbildern oder Hobbys zu beantworten.

Name: Christian Alois Somogyi
Geburtstag: 1. Dezember 1956
Geburtsort: Kassel
Familienstand: verheiratet seit 1985, drei Kinder; eine Tochter und zwei Söhne im Alter von 18, 21 und 25 Jahren
Wohnort: Stadtallendorf, Oberster Bergweg 2

Ich wohne dort, weil...: Stadtallendorf meine Heimat ist und ich hier verwurzelt bin.

Wer sind Ihre Vorbilder? Ich habe zwei Vorbilder: Mein Opa mütterlicherseits, der mir Gastfreundschaft und Bodenständigkeit für meinen Heimatort Niederklein vermittelt hat und mein Großvater väterlicherseits, der mich geprägt hat in Bezug auf Weltoffenheit und die Notwendigkeit von gesellschaftlichem Engagement.

Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch

Hobbys: Spaziergänge und Powerwalking mit meiner Frau, Schach, ehrenamtliche Vereinsarbeit, Reisen und im Kleinteam Waldarbeit verrichten.

Lieblings...

...Musik: Schlager bis Rock, von meiner Stimmungslage und Umgebung abhängig

...film: „Meine Frau, meine Schwiegereltern und ich“ mit Robert De Niro

...buch: Berlin Alexanderplatz von Alfred Döblin

...farbe: Orange/Weiß

Was bevorzugen Sie?

Bier oder Wein? Bier

Fleisch oder vegetarisches Essen? Auf Fleisch möchte ich zurzeit nicht verzichten.

Winter- oder Sommerurlaub? Urlaub

Pauschal- oder Individualurlaub? Mittlerweile wieder Individualurlaub, da unsere Kinder inzwischen erwachsen sind.

Krawatte oder Fliege? Krawatte; eine Fliege habe ich zu unserer Hochzeit auf Wunsch meiner Frau getragen, danach nie wieder.

Thriller oder Komödie? Am Abend vor dem Fernseher lieber einen Thriller, bei Theatervorstellungen lieber eine Komödie.

Wer sind Ihre Vorbilder? Ich habe zwei Vorbilder: Mein Opa mütterlicherseits, der mir Gastfreundschaft und Bodenständigkeit für meinen Heimatort Niederklein vermittelt hat und mein Großvater väterlicherseits, der mich geprägt hat in Bezug auf Weltoffenheit und die Notwendigkeit von gesellschaftlichem Engagement.


Mit wem möchten Sie gerne einmal Essen gehen? Präsident Barack Obama

Und worüber möchten Sie mit ihm reden? Weltfrieden, Wirtschafts- und Finanzkrise

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Menschen am meisten? Verlässlichkeit, Ehrlichkeit und Toleranz.

Welche Eigenschaften machen Ihnen Angst? gewaltbereite Fanatiker

Was wollten Sie als kleiner Junge werden? Zunächst Landwirt mit vielen unterschiedlichen Tieren und später Profifußballer

Wem möchten Sie gerne mal die Meinung sagen? Mir fällt aktuell kein konkreter Gesprächspartner ein.

Welchen Traum möchten Sie sich gerne erfüllen? Nach meinem Berufsleben eine Weltreise

Worauf können Sie nicht verzichten? Meine Familie

Was bedeutet Ihnen Glauben? Den christlichen Glauben im Alltag zu leben; der Glaube vermittelt Stabilität und Werte.

In welches Land wollten Sie schon immer reisen? Ich möchte gerne nach Norwegen zum Nordkap.

Welche Seiten einer Zeitung lesen Sie als erstes? Lokalteil, am Montag den Sportteil

Was darf auf Ihrem Schreibtisch nicht fehlen? Bilder meiner Frau und Kinder sowie ein PC.

Was schätzen Sie an Ihren Konkurrenten? Herr Fuchs hat sehr viel Mut, denn er beabsichtigt ohne größeren Wahlkampf die Bürgermeisterwahl zu bestreiten. Ich bin auf sein Ergebnis gespannt. Herr Brandenstein ist ein Familienmensch und sucht immer neue Herausforderungen.

Was machen Sie am 19. September 2011? Einen Tag Urlaub und mich hoffentlich über mein Wahlergebnis freuen.

von Michael Rinde