Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Bei erster Patrouille fährt die Angst mit
Landkreis Ostkreis Bei erster Patrouille fährt die Angst mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 18.02.2011
Tobias Ehlke steht in der Nähe des Camps, in dem er stationiert ist. Quelle: Privatfoto

Kabul. Der Angreifer, der eigentlich zum Schutz des Bundeswehr-Außenpostens „OP North“ eingesetzt war, wurde erschossen.

Bei den toten Bundeswehrsoldaten handelt es sich um einen 22-jährigen Gefreiten und einen 30 Jahre alten Hauptfeldwebel aus Bayern. Der Stadtallendorfer Offizier Tobias Ehlke glaubt an einen noch lange Zeit notwendigen Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. Ehlke ist seit Ende Oktober vergangenen Jahres in der afghanischen Provinz Badakshan stationiert.

In einem vor wenigen Tagen geführten Gespräch mit dieser Zeitung bezeichnet Ehlke dieses Provinz als vergleichsweise friedlich. „Aber es ist uns allen bewusst, dass sich auch bei uns die Lage von einer Sekunde auf die andere ändern kann“, sagt der Offizier.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Anzeige