Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kreuzung bei Ernsthausen wird gesperrt

Baustelle ab 3. April Kreuzung bei Ernsthausen wird gesperrt

Ab Dienstag, 3. April, baut Hessen Mobil die Kreuzung der Landesstraße L 3073 mit der L 3071 bei Rauschenberg-Ernsthausen um. Dieser Knotenpunkt der beiden Landesstraßen wird durch einen Linksabbiegestreifen von der L 3073 aus Richtung B 3 / Wohratal kommend auf die L 3071 nach Ernsthausen ausgebaut.

Voriger Artikel
Führungswechsel bei Neustadts Wehren
Nächster Artikel
Mehr Hilfen in der Not

Von April bis Juni baut Hessen Mobil die Kreuzung der Landesstraße L 3073 mit der L 3071 bei Rauschenberg-Ernsthausen um. Autofahrer müssen sich auf Teil- und Vollsperrungen einstellen.

Quelle: Ralf Hirschberger

Ernsthausen. Durch den neuen Linksabbiegestreifen soll das Abbiegen nach Ernsthausen erleichtert werden, aufgrund dieser neuen räumlichen Trennung von abbiegendem und fließendem Verkehr soll die Verkehrssicherheit erhöht werden, teilt Hessen Mobil mit.

In der Einmündung der L 3071 auf die L 3073 wird eine kleine Verkehrsinsel auf der Fahrbahn gebaut, um den ein- und abbiegenden Verkehr voneinander abzutrennen.

Auf insgesamt rund 400 Metern lässt die Straßenverkehrsbehörde den Asphalt der L 3073 teilweise erneuert sowie die Fahrbahn in der Einmündung verbreitern, um auf der Landesstraße Platz für den Abbiegestreifen zu schaffen. Auf der L 3071 wird die Fahrbahn in der Einmündung erneuert.

Im Zuge des Umbaus wird der westlich der L 3073 verlaufende Radweg an Ernsthausen angebunden. Dafür richtet Hessen Mobil eine neue Querungshilfe auf der L 3073 ein, über die Fußgänger und Fahrradfahrer zukünftig über die L 3073 gelangen.

Die Kreuzung wird in mehreren Bauphasen umgebaut. Während der ersten Bauphase wird der Kreuzungsverkehr mit Baustellenampeln geregelt und gelangt so auf der halbseitig gesperrten Straße am Baufeld vorbei.

Während der zweiten Bauphase, die voraussichtlich Ende April beginnt, bleibt die L 3073 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird dann weiterhin mit Ampeln geregelt. Die Anbindung der L 3071 von Ernsthausen kommend an die L 3073 wird in der zweiten Bauphase voll gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke - vor allem für den Lkw-Verkehr - verläuft großräumig auf der L 3073, der B 454 und L 3290 über Kirchhain, Stadtallendorf und Erksdorf.

Während des Asphalteinbaus in der dritten Bauphase plant Hessen Mobil an zwei Wochenenden mit Vollsperrungen - sowohl auf der L 3071 nach Ernsthausen als auch der L 3073 zwischen Wohratal und Rauschenberg. Die Vollsperrung ist jeweils zwischen Donnerstagabend und Montagfrüh vorgesehen.

Der Verkehr der L 3073 soll währenddessen über die B 3 und die L 3077 über Schwabendorf und Rauschenberg rollen. Für Lkw aus Richtung Kassel kommend gilt dann eine großräumige Umleitung über die B 3 (Cölbe) und die B 62 (Kirchhain).

Hessen Mobil plant rund 420.000 Euro für das Bauprojekt ein. Bis voraussichtlich Juni sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr