Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Bauplätze gesucht

Rauschenberg Bauplätze gesucht

In der Rauschenberger Kernstadt und im Stadtteil Bracht soll es wieder preisgünstige städtische Bauplätze geben. An der Umsetzung eines entsprechenden Prüfantrags der CDU-Fraktion wird gearbeitet.

Voriger Artikel
Parlament gibt grünes Licht für neues Biomassezentrum
Nächster Artikel
Wieder profitiert ein Spielplatz

Auf den landwirtschaftlichen Flächen des Hofes Dersch zwischen Danziger Straße und Siedlungsstraße (links) könnte ein Neubaugebiet für Rauschenberg entstehen.

Quelle: Matthias Mayer

Rauschenberg. Der Bau- und Umweltausschuss kam während seiner jüngsten Sitzung überein, diese Entwicklungsmöglichkeit für die beiden größten Stadtteile voranzubringen.

Dabei geht es nicht darum, große Baugebiete auf der grünen Wiese auszuweisen (Bürgermeister Manfred Barth: „Das bekämen wir niemals genehmigt“), sondern um die Schaffung von Bauland innerorts an Straßen, die bislang nur einseitig bebaut sind. Solche Straßen bringen die für ein Baugebiet erforderliche Infrastruktur mit, so dass der Großteil der Erschließungkosten entfällt.

Während einer konstruktiven Aussprache erörterte der Ausschuss die Problemlage. Frank Riedig (Grüne) befürchtete eine Verschärfung der Leerstandsproblematik in der Kernstadt durch die Ausweisung städtischen Baulands. Außerdem gebe es in der Kernstadt aus privater Hand Bauplätze, die zum akzeptablen Quadratmeter-Preis von 55 Euro angeboten würden.

Der Bürgermeister erklärte, dass es in den vergangenen beiden Jahren keine Anfrage nach städtischen Bauland bei der Stadt gegeben habe. Attraktive Angebote schürten die Nachfrage, entgegnete der Ausschussvorsitzende Hermann Koch (parteiloses Mitglied der SPD-Fraktion). Er begründete den Bedarf nach städtischen Bauland damit, dass nach seiner Erfahrung private Grundeigentümer entweder nicht verkauften oder realitätsferne Preise forderten.

von Matthias Mayer

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr