Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Bandendiebstahl erschüttert die Firma Winter
Landkreis Ostkreis Bandendiebstahl erschüttert die Firma Winter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 13.09.2010
Die Eisengießerei Fritz Winter in Stadtallendorf ist vermutlich Opfer einer Diebesbande geworden, wie die Staatsanwaltschaft Marburg gegenüber der OP mitteilte. Quelle: OP

Stadtallendorf. Und schon wieder ermittelt die Staatsanwaltschaft Marburg bei der Fritz Winter Eisengießerei GmbH & Co. KG in Stadtallendorf. Diesmal geht es um gewerbsmäßigen Bandendiebstahl, bestätigte die Pressesprecherin der Marburger Staatsanwaltschaft, Annemarie Wied, der OP.

Eine Schadenshöhe sei noch nicht bekannt, so Wied weiter. Allerdings sei mit dem vom Gelände des Stadtallendorfer Unternehmens entwendeten Diebesgut ein Umsatz von knapp über einer Million Euro erzielt worden.
Die Staatsanwaltschaft Marburg ermittelt gegen mehrere Personen. Mit einem Abschluss der Ermittlungen sei nicht vor Jahresende zu rechnen, betonte Wied.

Einer der Verdächtigen klagte vor dem Marburger Arbeitsgericht gegen seine fristlose Kündigung. Die hatte er im Februar erhalten, nachdem die Kriminalpolizei im Zuge von Ermittlungen gegen den Sohn des 46-Jährigen bei einer Hausdurchsuchung Werkzeuge der Eisengießerei im Wert von 1.200 Euro gefunden hatte. Wegen des Verdachts des Diebstahls erhielt der Magazin-Mitarbeiter daraufhin seine Kündigung. Das Arbeitsgericht wiederum erklärte diese für nicht gerechtfertigt.

Arbeitsgerichtsdirektor Hans Gottlob Rühle stellte während des Kammertermins abschließend fest, „dass das Sicherheitssystem der Firma Winter scheinbar arg zu wünschen übrig lässt, wenn Mitarbeiter so einfach tonnenweise Rohmaterialien und Werkzeuge aus dem Betrieb abtransportieren können“.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Die beiden Täter, die am MIttwoch um kurz vor 21 Uhr eine 46-jährige Türkin in Kirchhain angriffen, stehen fest. Die beiden 22 und 24 Jahre alten Männer stammen aus dem Raum Kirchhain und sind polizeibekannt.

10.09.2010

Die Stadtallendorferin Meike Henkel und ihr erkrankter Freund gerieten in der Nacht zum 22. August in Panik, als sie vergeblich versuchten, den ärztlichen Bereitschaftsdienst zu erreichen.

09.09.2010

Am Mittwochabend haben zwei Männer eine 46-jährige Türkin massiv beleidigt und mit Pfefferspray angegriffen. Die Frau konnte der Pfefferspray-Attacke jedoch ausweichen.

09.09.2010